Connect with us

Magazin

Grünkohl – außergewöhnliche, vegetarische Rezepte

Veröffentlicht

auf

Grünkohl - außergewöhnliche, vegetarische Rezepte

Grünkohl (Brassica oleracea var. sabellica) ist ein Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae). Einst diente er als wichtiger Vitaminlieferant im Winter. Aber auch heute essen ihn viele Menschen vermehrt während der kalten Jahreszeit. Als typisches Wintergemüse eignet sich Grünkohl für die ganzjährige Selbstversorgung. Dank des vergleichsweise hohen Eiweißgehalts ist er auch in der vegetarischen und veganen Küche beliebt. Dort findet er in vielen überraschenden Speisen Anwendung.

Pasta mit Grünkohl

Pasta mit Grünkohl


Ein simples und köstliches Rezept nutzt Grünkohl als Sauce für Pasta. Dazu bereitet man die Nudeln wie gewohnt entsprechend der Kochanweisung zu. Nebenher wäscht man den Grünkohl und zerkleinert ihn in grobe Stücke. Im Anschluss brät man ihn mit etwas Öl in einer Pfanne an, gibt eine gepresste Knoblauchzehe dazu und hebt die mit Sojasauce abgeschmeckte Sahne unter. Die Sesamkörner röstet man ohne Öl in einer Pfanne, bis sie einen angenehmen Duft verbreiten, mischt sie mit der Grünkohlsauce und gießt diese über die abgetropfte Pasta. Rechnen Sie mit einer Kochzeit von 20 Minuten und einer Gesamtarbeitszeit von etwa 45 Minuten. Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 400 g Nudeln
  • 400 g Grünkohl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 ml Sahne
  • Sojasauce
  • 2 EL Sesam

Gemüse-Omelett mit Grünkohl, Spinat und Avocado

Gemüse-Omelett mit Grünkohl, Spinat und Avocado
Die Zwiebel und die Knoblauchzehe werden in Würfel geschnitten und etwa drei Minuten in einer Pfanne mit Öl gedünstet, bis sie glasig sind. Dann fügt man den Grünkohl und den Spinat hinzu und dünstet die Mischung kurz. Die halbe Avocado wird gewürfelt, das Koriandergrün zusammen mit der Petersilie klein gehackt und der gedünsteten Gemüsemischung zugefügt. Danach gibt man die Tahin hinzu und schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab.

Verquirlen Sie die Eier mit einer Gabel, geben Sie die Mischung in eine Pfanne mit Öl, decken Sie sie ab und erhitzen Sie sie für etwa 3 Minuten. Anschließend verteilt man die Gemüsemischung auf dem Omelett, deckt es abermals ab und lässt es 2 Minuten stocken. Die Gesamtarbeitszeit beträgt etwa 20 Minuten. Als Zutaten werden benötigt:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Grünkohl
  • 100 g Spinat
  • ½ Avocado
  • 1 Handvoll Koriandergrün
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1 EL Tahin
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Eier

Grünkohl-Chips

Grünkohl-Chips
Grünkohl-Chips sind eine leckere und gesunde Knabberei, die man zuhause zubereiten kann. Dazu heizt man den Ofen auf 150°C vor, wäscht den Grünkohl und reißt ihn in mundgroße Stücke. Die Stücke mischt man ihn in einer Schüssel mit Kokosöl, Salz sowie Pfeffer und legt sie anschließend auf einem Backblech aus. Den Grünkohl röstet man zunächst für 13 Minuten im Backofen, wendet ihn und röstet weitere 13 Minuten. Anschließend lässt man die Chips auskühlen. Für dieses Rezept werden folgende Zutaten benötigt:

  • 1 Büschel Grünkohl
  • Kokosöl
  • Salz
  • Pfeffer

Gedünsteter Grünkohl

Gedünsteter Grünkohl
Für dieses leckere Rezept schneidet man eine Zwiebel und Knoblauchzehen klein und dünstet sie in Öl, bis sie beginnen sich zu verfärben. Dann fügt man eine gewürfelte Paprika, in Streifen geschnittenen Grünkohl, Chilipulver und Kümmel hinzu. Schmecken Sie die Mischung mit Salz und Pfeffer ab. Dünsten Sie das Ganze für 5 bis 10 Minuten, sodass das Gemüse etwas Biss hat. Als Beilage kann man je nach Vorliebe Reis, Kartoffeln oder Nudeln servieren. Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • 300 g Grünkohl
  • ½ TL Chilipulver
  • 1 TL Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer

Expertentipp

Grünkohl eignet sich für den Anbau im eigenen Garten, benötigt jedoch viel Platz. Ideal ist ein großer Gemüsegarten mit mehreren Beeten, da das leckere Blattgemüse lediglich alle fünf Jahre am gleichen Ort angebaut werden sollte. Ohne einen Fruchtwechsel und einen ausreichenden Kalkgehalt im Boden sind die Jungpflanzen sehr anfällig für einen Schädlingsbefall.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär