Connect with us

Zierpflanzen

Hartriegel einpflanzen – mit diesen Tipps gelingt es Ihnen

Veröffentlicht

auf

Hartriegel einpflanzen - mit diesen Tipps gelingt es Ihnen

Beim Hartriegel (Cornus) handelt es sich um ein schickes und begehrtes Ziergehölz für den eigenen Garten. Seine üppige Blüte und die interessanten Früchte bilden einen echten Blickfang. Möchten Sie den robusten Strauch in Ihrem Garten pflanzen, gibt es dabei ein paar wichtige Punkte zu beachten. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Der richtige Zeitpunkt zur Pflanzung

Containerpflanzen können Sie im Prinzip ganzjährig in Ihren Garten setzen. Wichtig ist, dass der Boden nicht friert. Idealerweise wählen Sie das Frühjahr oder den Herbst. Das Frühjahr hat den Vorteil, dass die Pflanze ausreichend Zeit bekommt, um sich am neuen Standort einzugewöhnen. Wählen Sie den Herbst, sollten Sie den Hartriegel spätestens im September in die Erde setzen. Auf diese Weise lassen sich Kälteschäden an der Pflanze ausschließen.

Der optimale Standort

Der optimale Standort


Damit Ihr Hartriegel wächst und gedeiht, ist der richtige Platz im Garten von großer Bedeutung. Sitzt die Pflanze am geeigneten Ort, erfreut sie das Gärtnerherz mit Robustheit und prächtiger Blüte. Wählen Sie den Standort des Hartriegels mit Bedacht:

  • Der Hartriegel steht gerne hell, aber nicht zu sonnig.
  • Standorte im Halb- oder Wanderschatten eignen sich sehr gut.

Hartriegel pflanzen – die richtige Erde

Hartriegel pflanzen - die richtige Erde
Nicht nur Licht und Schatten beeinflussen das Wachstum des Hartriegels, auch auf die Bodenbeschaffenheit kommt es an. Da die Pflanze einen Standortwechsel nur schlecht verkraftet, sollten Sie gleich zu Beginn auf die richtige Umgebung achten:

  • Wählen Sie einen Standort mit humusreicher und durchlässiger Erde.
  • Die Pflanze bevorzugt leicht sauren bis neutralen Boden.
  • Um die Durchlässigkeit des Bodens zu erhöhen, haben Sie die Möglichkeit, Sand unter die Erde zu mischen. Achten Sie jedoch auf eine gute Nährstoffdichte.
  • Der Boden darf nicht zu kalkhaltig sein.
  • Vermeiden Sie Staunässe oder lange Trockenheit.

Hartriegel einpflanzen – so gehen Sie vor

Haben Sie den richtigen Standort im Garten ausgemacht, geht es an die Pflanzung. Lockern Sie den Boden vorher gründlich auf und entfernen Sie eventuell vorhandenes Unkraut. Gehen Sie anschließend Schritt für Schritt vor:

  • Geben Sie die Pflanze während der Vorbereitungen in einen Eimer mit Wasser.
  • Graben Sie ein Pflanzloch, welches die doppelte bis dreifache Größe des Wurzelballens hat.
  • Neigt Ihr Boden zu Staunässe, geben Sie etwa fünf bis zehn Zentimeter Kies oder Blähton als Drainage in das Pflanzloch.
  • Füllen Sie etwas Erde auf und setzen Sie anschließend den gut gewässerten Hartriegel in das Pflanzloch.
  • Mischen Sie den Aushub mit etwas Kompost und befüllen Sie damit den restlichen Hohlraum.
  • Gießen Sie Ihren Zierstrauch gut an.
  • Planen Sie mehrere Hartriegel als Hecke nebeneinander, achten Sie auf einen Pflanzabstand von einem Meter.

Expertentipp

Um das Wachstum des Hartriegels zu fördern, lohnt sich einmal jährlich im Frühjahr eine Düngung. Am einfachsten gestaltet sich das Düngen mit gut verrottetem Kompost. Diesen können Sie oberflächlich auftragen oder vorsichtig in die oberen Erdschichten einarbeiten. Auf diese Weise versorgen Sie Ihre Zierpflanze regelmäßig mit den benötigten Nährstoffen.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Hartriegel auch im Kübel pflanzen?

Hartriegel können Sie auch in einem großen Topf oder Pflanzkübel pflanzen. Achten Sie darauf, dass überschüssiges Wasser ablaufen kann und verwenden Sie nährstoffreiche Pflanzerde. Schützen Sie den Hartriegel im Winter mit einem Vlies und sorgen Sie dafür, dass die Erde nicht austrocknet.

Wie hoch wird mein Hartriegel?

Die Wuchshöhe der Pflanze hängt von ihrer Art ab. Kornelkirschen (Cornus mas) können unter guten Bedingungen bis zu sieben Meter hoch werden. Gelbholz-Hartriegel (Cornus sericea) hingegen erreichen eine Wuchshöhe von ungefähr vier Metern. Planen Sie bei der Pflanzung ausreichend Platz ein.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/Pezibear

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär