Connect with us

Kräuterpflanzen

Kräuter richtig ernten

Veröffentlicht

auf

Kräuter richtig ernten

Bei der Ernte von Kräutern gibt es einige Punkte zu beachten. Vor allem der richtige Zeitpunkt ist entscheidend, damit die Kräuter möglichst aromatisch bleiben. Beim Rückschnitt ist das richtige Vorgehen ebenfalls wichtig, damit die Pflanze nicht geschädigt wird und sich gesund entwickeln kann.

Blätter mediterraner Kräuter

Blätter mediterraner Kräuter

Bei mediterranen Kräutern ist die Uhrzeit, wann Sie die Blätter ernten, besonders wichtig. Ideal ist ein sonniger Tag, wo Sie vor Mittag die Blätter ernten. Kurz bevor die Sonne den höchsten Punkt erreicht hat, ist die Konzentration an ätherischen Ölen in den Blättern am höchsten. Je heißer es wird, umso mehr Flüssigkeit verlieren die Pflanzen über die Blätter, wodurch auch die Konzentration an den aromatischen und gesunden ätherischen Ölen sinkt. Über Nacht bis zu nächsten Morgen erhöht sich die Konzentration wieder, wodurch der späte Vormittag der ideale Zeitpunkt ist.

Blüten mediterraner Kräuter

Blüten mediterraner Kräuter

Bei den Blüten mediterraner Kräuter sieht es etwas anders aus. Während bei den Blättern die frischen und zarten Blätter geerntet werden, müssen Sie bei den Blüten den richtigen Zeitpunkt erwischen, wenn am Blütenstand zwar blüht, aber noch nicht verblüht ist.

Dies kann von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich sein. Bei Lavendel ist der ideale Zeitpunkt, wenn sich an den Ähren die ersten Blüten geöffnet haben, während beim Oregano oder beim Thymian, wenn Sie die Blüten ernten möchten, sie sich mindestens 2/3 geöffnet haben sollten. Bei einigen Pflanzen wie beim Salbei können Sie auch nach und nach die geöffneten Lippenblüten ernten. Dies ist zwar mühsam, hat allerdings den Vorteil, dass Sie deutlich länger und mehr ernten können.

Bei der Ernte der Blüten achten Sie darauf, dass Sie einen Blühstand zur Gänze entfernen. Das gilt auch, wenn Sie lediglich die Blüten abzupfen. Sobald ein Blühtrieb abgeerntet ist, wird er mindestens bis zur nächsten Blattachse zurückgeschnitten. Dadurch fördern Sie die Neubildung von kräftigen neuen Seitentrieben.

Küchenkräuter

Küchenkräuter

Küchenkräuter wie Petersilie oder Schnittlauch verhalten sich beim Rückschnitt etwas anders. Wichtig ist hier, dass Sie vor allem Bodennahe abschneiden. Ideal ist ebenfalls ein Zeitpunkt am frühen Morgen oder am späten Vormittag. Zu diesem Zeitpunkt sind sie ebenfalls besonders aromatisch und reich an wertvollen Inhaltsstoffen.

Bei der Ernte vor allem von Rosetten bildenden Kräutern wie der Petersilie sollten Sie immer von außen nach innen vorgehen. Sie laufend zu ernten hat den Vorteil, dass die Kräuter ständig frische und zarte Blätter produzieren. Vor allem beim Schnittlauch verhindern Sie, dass dieser Blüten bildet und dadurch deutlich an Aroma verliert. Zudem benötigt er, sobald er Blüten hat, nach einem Rückschnitt länger, bis er frische Blätter treibt.

Wurzelkräuter ernten

Wurzelkräuter richten sich bei der Ernte nicht nach der Tageszeit, jedoch nach der Jahreszeit. Aromatische Würzkräuter wie Meerrettich sollten Sie am besten im Herbst ernten und die Wurzelstücke bis zum nächsten Jahr in einem Keller einlagern. Zwar können Sie Wurzelkräuter auch im Sommer ernten, ihr Aroma ist jedoch wesentlich schwächer.

Ernte weiterer Kräuter

Die Ernte von Kräutern ist oft stark von der jeweiligen Pflanze abhängig. Grundsätzlich sollten Sie, wenn Sie das Kraut ernten möchten, immer nur junge Triebe ernten. Ideal ist eine Länge von rund 10 cm. Sind Pflanzen bereits größer, ernten Sie ebenfalls nur den oberen zarten Teil, den Rest schneiden Sie einfach zurück.

Eine regelmäßige Ernte der Kräuter hat den Vorteil, dass die Pflanzen ständig junge Triebe bilden. Es spricht jedoch nichts dagegen sie auch blühen zu lassen. Nach der Blüte sollten Sie Kräuter jedoch zurückgeschnitten werden, denn die Samenbildung kostet ihnen Kraft und durch den Rückschnitt können Sie in der Saison noch einmal ernten. Bei Kräutern wie dem Oregano, der oft große Stöcke bildet, können Sie problemlos in Etappen schneiden. Der erste Teil wird im Frühjahr geerntet, der zweite Teil im Sommer kurz vor der Blüte und der dritte Teil wird als blühendes Kraut geschnitten. Nur wenige Wochen danach können Sie den ersten Teil bereits wieder als zartes frisches Kraut abschneiden.

Werkzeug

Je nachdem welchen Teil der Pflanze Sie ernten möchten, benötigen Sie das geeignete Werkzeug. Zum Schneiden von Blättern, Trieben und Blütenständen ist ein scharfes Messer ideal. Auf Gartenscheren sollten Sie verzichten, denn diese quetschen die Stängel, wodurch meist etwas mehr als gewollt abstirbt.

Ernten Sie Wurzeln ist ein Spaten unverzichtbar. Der Spaten ist im Vergleich zu einer Grabegabel meist die bessere Wahl, da die Pflanze großzügiger ausgegraben wird und die Wurzeln nicht so schnell abgerissen werden.

Wollen Sie lediglich einzelne Blüten ernten, dann sind Ihre Finger das beste Werkzeug dafür. Hilfreich ist es jedoch manchmal, wenn Sie dünne Handschuhe tragen. Manche Blüten, wie jene vom Johanniskraut verfärben die Finger rot und es dauert Tage, bis die Farbe wieder weg ist.

Weiterverarbeitung

Haben Sie die Kräuter geerntet, sollten Sie sie nicht unmittelbar danach verwenden. Lassen Sie die Kräuter für mindestens eine halbe Stunde an einem halbschattigen Ort aufgelegt liegen. Dadurch geben Sie Insekten die Chance zu fliehen und haben in Ihren Gerichten keine ungewollten tierischen Bestandteile.

Expertentipp

Versuchen Sie beim Rückschnitt der Kräuter eine Routine zu entwickeln. Dadurch können Sie konstant ernten und fördern eine gesunde Entwicklung der Pflanzen.

4.5/5 - (2 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/Hundva
© www.istockphoto.com/TG23
© www.istockphoto.com/HMVart
© www.istockphoto.com/TG23

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neusten Kommentare

Gerade populär