Connect with us

Heckenpflanzen

Liguster Hecke richtig düngen – wie und womit?

Veröffentlicht

auf

Liguster Hecke richtig düngen - wie und womit

Als Hecke ist der Liguster ein echter Klassiker in den hiesigen Gärten. Pflegeleicht, blickdicht und mit attraktiven Blüten weiß die Pflanze aus der Familie der Ölbaumgewächse nicht nur im Frühling zu beeindrucken. Gerade wegen ihres dichten Wuchs ist der Liguster auch ein optimaler Sichtschutz für jeden Garten. Ein gutes Erscheinungsbild wird aber nicht nur doch den richtigen Schnitt sichergestellt. Mit der regelmäßigen Ausgabe von Dünger können Sie ein optimales Wachstum bewirken und erhalten eine dichte und gesunde Hecke.

Der geeignete Dünger für Liguster

Der geeignete Dünger für Liguster


Liguster kommt am besten mit alkalischen bis neutralen Gartenböden zurecht, die durchlässig und frisch sind. Das Gewächs benötigt Stickstoff, Phosphor, Kalium und weitere Spurenelemente für ein gesundes Wachstum. Grundsätzlich zum Düngen geeignet sind natürliche Materialien wie Kompost oder Hornspäne. Erstere sind relativ kostengünstig bei lokalen Wertstoffhöfen zu erwerben, zweitere im Gartenfachhandel. Natürlich können Sie auch auf garteneigenen oder gekauften Kompost zurückgreifen.

Er sollte in diesem Fall aber bereits eine feinkrümelige Struktur und einen modrig-waldigen Geruch aufweisen. Bei Neuanpflanzungen können Sie ebenfalls auf spezielle Heckendünger zurückgreifen, die das Wachstum beschleunigen. Zusätzlich profitiert Liguster als kalkliebende Pflanze von zerstoßenen Eierschalen. Geben Sie diese gemeinsam mit dem reifen Kompost an die Erde. Neben der organischen Nährstoffversorgung ist eine Düngung mit Blaukorn oder Flüssigdünger ebenfalls möglich.

Der ideale Zeitpunkt der Düngung

Der ideale Zeitpunkt der Düngung
Wenn die ersten Winterlinge zu sehen sind und der Frühling vor der Tür steht, können Sie Ihre Ligusterhecke mit Dünger versorgen. Als guter Startzeitpunkt eignet sich der März, bevor der Neuaustrieb der Hecke beginnt. Achten Sie auf einen frostfreien Boden. In strengen Wintern erfolgt die Düngung parallel zum verzögerten Austrieb etwas später. Bei milder Witterung kann gegebenenfalls früher, also bereits Ende Februar gedüngt werden. Eine zweite Düngung ist bis Anfang August möglich. Sie sollte allerdings nicht wesentlich später erfolgen. Die Zweitdüngung ist nicht zwingend notwendig. Jedoch hilft sie anfälligen Hecken oder solchen auf ungünstigen Böden. Beobachten Sie das Gebüsch und wägen eine Düngung im Zweifelsfall ab. Bei gesunden Pflanzen schaden zu viel Nährstoffe dem Liguster mehr als sie nutzen.

Das richtige Ausbringen des Düngers

Bei einer mineralischen Nährstoffzufuhr ist das Düngen sehr simpel. Entweder wird der Flüssigdünger in der angegebenen Menge per Gießkanne ausgebracht oder als Blaukorn auf den Boden unter der Hecke gestreut und leicht angegossen. Hierbei sollten Sie Handschuhe tragen. Bei Kompost und Hornspänen rechnen Sie pro Quadratmeter mit 2-3 Litern.

Vor dem Ausbringen wird das organische Material durchmischt, um grobe Strukturen aufzubrechen. Zusammengeklebte Klumpen können Sie sanft mit den Händen lösen und zerkleinern. Im Anschluss verteilen Sie das Material per Schaufel großzügig auf dem Boden um und unter der Hecke. Harken Sie den Kompost leicht ein und mischen Sie einige zerstoßene Eierschalen oder etwas Gartenkalk unter die Erde. Lassen Sie die Erde nun setzen und gießen den Liguster später.

Expertentipp

Im Herbst können Sie aus Laub und Schnittgut eine Mulchschicht unter der Ligusterhecke anlegen. Diese schützt den Boden nicht nur vor Austrocknung und Frost, sondern führt der Pflanze auch Nährstoffe hinzu.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/BasieB

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär