Connect with us

Bäume

Mandelanbau – wo werden Mandeln angebaut?

Veröffentlicht

auf

Mandelanbau - Wo werden Mandeln angebaut

Im folgenden Ratgebertext erfahren Sie alles rund um den Mandelbaum, die Mandelblüte, den nährstoffreichen Kern und die bekanntesten Mandel Anbaugebiete. Wir klären Sie auf, welches Klima der Mandelbaum bevorzugt, wo Mandeln weltweit angebaut werden und geben Ihnen Tipps, wie auch Sie Mandeln anbauen und ernten können.

Charakteristika der Mandel

Charakteristika der Mandel
Die Mandel gehört zu der Familie der Rosengewächse und ist verwandt mit dem Pfirsich und der Aprikose. Denn Mandeln sind Steinobst, das bedeutet, die beliebten Mandelkerne sind Kerne einer Frucht. Mandeln wachsen an sommergrünen Bäumen und Sträuchern, die in etwa zwei bis elf Meter hoch werden. Durchschnittlich tragen die Bäume 70 bis 80 Jahre Früchte. Über die Mandel hinaus ist der Mandelbaum bekannt für seine wunderschön weiß-rosa Blüte. Blütezeit des Mandelbaums ist zu Beginn des Jahres von Januar bis April. Die Mandeln reifen erst zum Ende des Sommers und werden von Juli bis September geerntet.

Bei Mandeln wird zwischen der süßen Mandel, der Krachmandel und der Bittermandel unterschieden. Die Bittermandel ist aufgrund des enthaltenen, giftigen Glykosids nicht zum Rohgenuss geeignet. Die größte Nachfrage gilt der süßen Mandel – diese kann roh gegessen werden und wird darüber hinaus in Mehlspeisen, zu gebrannten Mandeln, zu Likör, Marzipan, Mandelmilch und Mandelmehl verarbeitet. Auch im Gesundheitswesen und in der Kosmetik findet die süße Mandel großen Anklang. Mit einem hohen Anteil an dem Antioxidant Vitamin E sowie den Nährstoffen Magnesium, Kalium und Calcium hält Mandelöl die Haut jung und der Verzehr stärkt das Immunsystem sowie das Nervensystem und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Darüber hinaus regen Mandeln den Stoffwechsel an und beugen Heißhungerattacken vor.

Mandelanbau

Mandelanbau
Mandelbäume bevorzugen mediterranes, trockenes Klima mit warmen Sommern und milden Wintern. Die optimalen Temperaturen betragen zwischen 15 und 30 Grad. Lehmige, sandige Böden und sonnige Hänge eignen sich ideal für den Mandelanbau. Der Ursprung von Mandelbäumen liegt in etwa 4000 Jahre zurück in Südwestasien. Heute gelten Asien, Amerika (Kalifornien), Australien, Spanien, Italien, Griechenland, Pakistan und Iran als bekannte Anbaugebiete.

Berühmt für den Mandelanbau ist die spanische Baleareninsel Mallorca. Um das Jahr 900 nach Christus wurde die Mandel auf die Insel gebracht. Ende 1930 galt Mallorca als das größte Mandel Anbaugebiet weltweit und die Mandel als wichtigstes Exportgut Mallorcas. Auf Mallorca genießt die Mandel, auch dank ihrer faszinierenden Blüte, große touristische Bedeutung und gilt als absolutes Qualitätsprodukt.

Mandeln anbauen und ernten

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, Mandelbäume zu pflanzen, so sollten Sie sich zunächst mit den klimatischen Bedingungen auseinandersetzen. In kälteren Klimazonen empfehlen wir eine überdachte Anlage, um die Bäume vor Frost zu schützen, Sonneneinstrahlung sollte jedoch gegeben sein. Sie können sowohl Samen als auch Setzlinge pflanzen. Lassen Sie sich beim Kauf beraten, dass es sich um die süße Mandel handelt und dass der Baum produktiv sein soll. Achten Sie darauf, dass Sie den Baum im Herbst pflanzen, sodass er im Frühjahr das erste Mal austreiben kann. Möchten Sie mehr als einen Baum pflanzen, so pflanzen Sie die Setzlinge am besten mit einem Mindestabstand von sechs Metern. Nach dem Einpflanzen der Setzlinge dauert es durchschnittlich fünf bis zwölf Jahre bis der Mandelbaum trägt und Sie Ihre eigenen, köstlichen Mandeln ernten können.

5/5 - (1 vote)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär