Connect with us

Kräuterpflanzen

Minze auf dem Balkon überwintern – Tipps und Tricks

Veröffentlicht

auf

Minze auf dem Balkon überwintern - Tipps und Tricks

Pfefferminze ist eine winterharte und widerstandsfähige Pflanze, die in der Regel keinen speziellen Winterschutz benötigt. Ein leichter Frostschutz ist für Minze, die in Töpfen kultiviert wird und für besonders kalte Tage im Freiland jedoch empfehlenswert.

Wissenswertes

Pfefferminze gehört zu den robusten Kräuterpflanzen, die mit schwierigen Verhältnissen zurechtkommen. Sterben die oberirdischen Teile der Pflanzen ab, überleben meist die Rhizome unter der Erde. Steht ein harter Winter ins Haus, sollte selbst die robuste Minze geschützt werden.

Überwinterung von Minze im Freiland

Überwinterung von Minze im Freiland


Vor dem Beginn des Winters sollten Sie Ihre Pfefferminze vollständig zurückschneiden. Mit Ende des Gartenjahres verwelken die Blätter und Blüten. Kurz nach dem ersten Frost ist der Zeitpunkt für den Rückschnitt der Pflanze gekommen. Danach wird sie mit Fichtenzweigen oder anderen natürlichen Materialien abgedeckt. Gut geeignet sind dafür Zweige von Nadelbäumen.

Drohen besonders niedrige Temperaturen, sollte auch ein Beet, in dem Minze wächst, abgedeckt und geschützt werden. Als Kälteschutz eignen sich Stroh und Nadelreisig. Sie lassen ausreichend Luft zur Atmung hindurch und vermeiden zudem Fäulnis.

Scheint die Sonne und die Temperaturen fallen in den frostigen Bereich, stellt das ein Problem für Pfefferminzpflanzen dar, denn die Wurzeln kommen in gefrorenem Boden an nicht genug Feuchtigkeit. Deshalb sollten Gärtner an frostfreien Tagen gießen.

Überwinterung von Minze auf dem Balkon

Überwinterung von Minze auf dem Balkon
In einem Blumentopf kann Substrat schneller durchfrieren und zur Gefahr für die Minze werden. Aus diesem Grund sollten Sie den Topf der Pfefferminze isolieren. Eine Styroporplatte ist als Unterlage bestens geeignet. Der Topf sollte außerdem an einem vor Wind geschützten Ort stehen und in Luftpolsterfolie eingewickelt werden. Zusätzlich ist es empfehlenswert die Pflanze mit natürlichem Dämmmaterial wie beispielsweise Laub abzudecken.

Ist es möglich die Pfefferminze im Haus zu überwintern, sollte dies an einem dunklen und frostfreien, aber kühlen Platz geschehen. Hier benötigt sie nur wenig Wasser.

Expertentipp

Es lohnt sich reine Minze zu kultivieren. Die reifen, braunen Früchte enthalten den Samen, der dunkel und trocken überwintert werden sollte, damit er im nächsten Jahr zu neuen Minzpflanzen heranwachsen kann.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär