Connect with us

Gemüsepflanzen

Stangenbohnen richtig ernten

Veröffentlicht

auf

Stangenbohnen richtig ernten

Wer gerne Bohnen isst, hat mit Stangenbohnen eine schmackhafte und gesunde Quelle für Vitamine und pflanzliches Eiweiß, die auch eine rasche und ausgiebige Ernte bringen. Doch wie geht man beim Ernten richtig vor, um die köstlichen Bohnen nicht zu beschädigen?

Reife Stangenbohnen erkennen

Stangenbohnen werden etwa zehn Wochen nach der Aussaat erstmals reif. Sie sollten geerntet werden, bevor die Samen groß genug sind, um von außen sichtbar zu sein. Wartet man zu lange, werden sie holzig. Um sicher zu gehen, dass man nicht zu früh erntet, biegt man eine Bohne. Bricht sie glatt durch, ist sie reif. Probieren Sie das aber nicht an jeder Bohne, da beschädigte Bohnen rasch verderben. Häufiges Ernten, etwa alle zwei bis vier Tage, fördert die Ausbildung weiterer Früchte und erhöht dadurch die Ausbeute.

Der richtige Tag für die Ernte

Der richtige Tag für die Ernte


Wählen Sie für die Biegeprobe und auch für die Ernte einen warmen und trockenen Tag und warten Sie, bis der Tau verdunstet ist. Gerät Feuchtigkeit in die Schnitt- oder Bruchstellen, erhöht dies das Risiko einer Pilzerkrankung, die die Frucht oder gar die ganze Pflanze zerstören kann. Besonders günstig ist es am Vormittag zu ernten, damit die Pflanze Zeit hat sich zu erholen, bevor sich neuer Tau bildet.

Das richtige Vorgehen

Das richtige Vorgehen
Am schonendsten erntet man Stangenbohnen mit einer gewöhnlichen Schere. Reinigen Sie diese vor der Ernte und prüfen Sie, ob sie scharf genug ist. So stellen Sie sicher, dass Sie der Bohnenpflanze keine Quetschungen zufügen und vermeiden es, Keime in die Wunden zu tragen. Haben Sie keine Schere zur Hand, können Sie die Hülsen auch mit den Fingernägeln abknipsen. Achten Sie aber auch dabei auf Sauberkeit. Gerade bei der Gartenarbeit kann sich leicht Schmutz unter den Nägeln ansammeln!

Weniger ratsam ist es die Bohnen abzureißen. Dabei entstehen ausgefranste Wunden, die schlecht heilen. Außerdem besteht die Gefahr die Ranken zu verletzen, wenn Sie zu grob vorgehen und nicht gegenhalten.

Expertentipp

Seien Sie bei der Ernte sanft und vorsichtig, damit Sie die Bohnen nicht verletzen. Sind die Schoten beschädigt, halten die Bohnen nur sehr kurze Zeit. Prüfen Sie die Schoten daher gleich nach der Ernte und essen Sie verletzte Früchte noch am selben Tag. Den Rest der Ernte können Sie durch Einfrieren oder Einkochen haltbar machen und so das ganze Jahr über Bohnen aus eigener Ernte genießen.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär