Connect with us

Heckenpflanzen

Welche Erde liebt der Buchsbaum?

Veröffentlicht

auf

Welche Erde liebt der Buchsbaum

Der Buchsbaum ist eines der beliebtesten Gehölze und deshalb in fast jedem Garten zu finden. Er eignet sich perfekt für den Formschnitt und es gibt ihn deshalb in vielen verschiedenen Formen. Es gibt Kugeln, Kegel und viele weitere Figuren. Er kann das gesamte Jahr über geschnitten werden, was ihn so beliebt macht. Außerdem er ist relativ anspruchslos und benötigt kaum Pflege. Durch die verschiedenen Formschnitte kann er Ihrem Garten sehr viel Eleganz verleihen.

Die richtige Pflege

Die richtige Pflege


Dem Buchsbaum müssen Sie wenig Beachtung schenken, es gilt nur auf ein paar Anforderungen zu achten. Der Buchsbaum ist bezüglich des Bodens eher anspruchslos, jedoch gedeiht er am besten auf humusreichen Böden. Hierfür gibt spezielle Buchsbaumerde. Sie können aber auch auf normale Grünpflanzenerde zurückgreifen.

Achten Sie darauf, dass das Substrat humusreich und reich an Nährstoffen ist. Der pH-Wert sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen. Zudem sollte die Erde genug Kalk enthalten. Liegt der pH-Wert unter dem empfohlenen Wert, muss die Erde mit Kalk angereichert werden.

Die Kultivierung in einem Kübel

Die Kultivierung in einem Kübel
Eine Kultivierung in einem Kübel ist möglich, aber es muss auf weitere Punkte geachtet werden. Achten Sie auf eine gute Drainage des Bodens, denn der Buchsbaum verträgt keine Staunässe. Er sollte im Sommer jedoch jeden Tag gegossen werden, im Winter lediglich einmal pro Woche.

Expertentipp

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Buchsbaum im Winter einmal pro Woche gießen. Denn er benötigt auch im Winter Wasser. Viele Buchsbäume vertrocknen, da sie zu wenig Wasser erhalten. Kultivieren Sie Ihren Buchsbaum in einem Kübel, sollten Sie ihn an einem schattigen Standort platzieren, denn so minimieren Sie die Gefahr, dass er vertrocknet.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär