Connect with us

Heckenpflanzen

Welche Hortensien-Arten werden besonders groß?

Veröffentlicht

auf

Welche Hortensien-Arten werden besonders groß

Hortensien müssen aufgrund ihres starken Wachstums in den meisten Gärten immer wieder zurückgeschnitten werden. Doch was, wenn man speziell einen großen Strauch sucht? Als beeindruckender Blickfang in der Mitte des Gartens, prächtig blühende Hecke oder auch zur Abdeckung einer langweiligen Mauer sind gelegentlich auch besonders große Hortensien gefragt. An welche Arten kann man sich dann halten?

Wie hoch können Hortensien werden?

Die in Deutschland beliebtesten Bauernhortensien erreichen Höhen zwischen einem und zwei Metern. Das ist zwar durchaus beeindruckend, reicht aber in großen Gärten nicht immer aus, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Einige andere Arten können bis zu sieben Meter hoch werden, erreichen diese Größen aber meist nur in ihren Heimatländern. In Mitteleuropa kommt lediglich die Kletterhortensie in solche Höhen. Für die meisten Anwendungen sind sie aber ohnehin übertrieben. Eine durchaus beeindruckende Hecke lässt sich bereits mit Samthortensien oder Schneeballhortensien erreichen, deren Größen zwischen 2,5 und 4 Metern liegen.

Die Kletterhortensie

Die Kletterhortensie


Eine Kletterhortensie eignet sich vor allem, wenn Sie eine Hauswand, Mauer oder einen hohen Zaun blühend begrünen wollen. Wie Rankenpflanzen klettert sie auch ohne Hilfe und bringt es dabei meistens auf etwa 3 m. Die Unterart Silver Lining kann aber Höhen von bis zu 15 Metern erklettern, weshalb sie sich auch zur Begrünung von mehrstöckigen Häusern eignet. Freistehend beschränkt auch sie sich aber auf etwa 2 Meter. Andere Unterarten bleiben ohne Klettergelegenheit sogar unter einem Meter, weshalb Sie sich bei der Auswahl einer freistehenden Kletterhortensie immer genau über die jeweilige Variante informieren sollten.

Die Samthortensie

Die Samthortensie
Samthortensien eignen sich aufgrund ihres kräftigen Wuchses gut für die Nutzung als hohe freistehende Pflanzen. Sie können eine Höhe von bis zu 3 Metern erreichen, tun dies aber nur unter optimalen Bedingungen, weshalb man mit einer geringeren Größe rechnen sollte. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Samthortensie nur bedingt winterhart ist. Wenn Sie in einer Region mit eher strengen Wintern leben, ist es daher am besten, wenn Sie sie in einem großen Kübel pflanzen, den sie vor dem ersten Frost ins Haus holen können.

Die Schneeballhortensie

Die Schneeballhortensie
Die Schneeballhortensie kommt dagegen sehr gut über den Winter und eignet sich daher vorzüglich als Heckenpflanze. Mit einer Maximalhöhe von zwei Metern ist sie allerdings eher klein und selbst dabei muss man sehr genau darauf achten, die richtige Unterart zu wählen, da einige Varianten sogar ausgesprochen klein sind. Ein weiterer Nachteil ist, dass ihre Zweige eher schwach sind. Das führt dazu, dass sie sich unter der Last der Blüten biegen oder vom Wind abgeknickt werden können.

Expertentipp

Um die besten Ergebnisse in Bezug auf die Höhe Ihrer Hortensie zu erzielen, ist es ratsam, während der Wuchsperiode ausreichend Hortensiendünger zu verwenden und die Pflanze zu stützen. Durch die Stütze kann die Schneeballhortensie auch einen Teil der Blütenlast tragen und somit ein Abknicken verhindern, sofern sie nicht an einem zu windigen Standort gepflanzt wurde. Bei der Kletterhortensie eröffnen sich zusätzliche Möglichkeiten, sie in besonders attraktive Formen zu lenken.

5/5 - (3 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/ws_beep
© www.istockphoto.com/proxyminder
© www.istockphoto.com/Mikhail Kolomiets
© www.istockphoto.com/HaraldBiebel

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär