Connect with us

Gemüsepflanzen

Bohnen auf dem Balkon – Sorten, Aussaat, Wachstum

Veröffentlicht

auf

Bohnen auf dem Balkon - Sorten, Aussaat, Wachstum

Bohnen können sehr gut auf dem Balkon im geräumigen Blumenkasten oder Pflanzkübel gezogen werden. Gut für den Gemüse-Balkon eignen sich Buschbohnen, Stangenbohnen und Feuerbohnen. Das tolle Plus für den Balkon: Alle Bohnen entfalten wunderhübsche Schmetterlingsblüten. Feuerbohnen blühen leuchtend rot, die anderen Sorten von Weiß, Weiß-Schwarz über Lila bis Rot.

Saat und Wachstum

Saat und Wachstum


Bohnenpflanzen sind einjährig und müssen alle Jahre neu gesät werden. Alle Bohnen sind frostempfindlich und sollte erst nach Abklingen der Nachtfröste gesät werden. Ideal eignet sich der Mai. Zum Keimen benötigen die Bohnen mindestens 8°, zum Wachstum mindestens 12°. Danach können während des ganzen Sommers Bohnen gesät werden. Am besten gedeiht das schmackhafte Gemüse an halbschattigen Plätzen. Die Triebe entwickeln sich nach 1 bis 2 Wochen.

Am einfachsten lassen sich auf dem Balkon Buschbohnen ziehen. Sie wachsen, wie der Name sagt buschig und brauchen keine Rankhilfen. Im Kasten sorgen sie für eine schöne dichte Bepflanzung. Stangenbohnen und Feuerbohnen dagegen benötigen Rankstangen oder Rankgitter. Bei einer Saat von 6 Körnern je Rankstange wachsen sie schön dicht. Während die Buschbohnen Höhen von 30 bis 50 cm erreichen, wachsen Stangen- und Feuerbohnen so hoch die Rankhilfe erlaubt.

Am Ende neigt sich die Pflanzenspitze einfach abwärts. Bereits einige Wochen nach der Aussaat können Sie die Bohnen ernten. An mittelhohen Rankstangen können dekorative Bohnensäulen gezogen werden, indem die Ranken bei ausreichender Länge wieder in die Höhe gewunden werden.

Pflanzgefäße und Rankhilfen

Pflanzgefäße und Rankhilfen
Insbesondere im Balkonkasten bieten Stangen- und Buschbohnen einen schönen Sichtschutz. Die Kästen sollten nicht zu klein sein und einen Wasserablauf haben. Ebenso gut lassen sich alle Bohnen in Kübeln verschiedener Formen und Größen ziehen. Um Stauwasser zu vermeiden, sollten Pflanzgefäße mit einer dünnen Drainageschicht unter Erde oder Vlies ausgelegt werden. Sehr gut bekommt den Bohnen das Düngen mit Hornspänen bei der Aussaat. Wässern Sie die Bohnen regelmäßig oder installieren Sie ein Bewässerungssystem für Pflanzkästen.

Expertentipp

Bohnenkraut ist das natürliche Gewürz für gekochte grüne Bohnen. Pflanzen Sie das Bohnenkraut in Nachbarschaft zu den Bohnen an. So werden Blattläuse vom Balkongemüse ferngehalten. Das zusätzliche Pflanzen von Dill wirkt sich verbessert auf den Geschmack der Bohnen aus.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Bohnen vor dem Auspflanzen vorziehen?

Zur geschützten Anzucht eignet sich am besten ein Minigewächshaus, in dem Temperaturen von 20 bis 25° herrschen.

Stimmt es, dass rohe Bohnen giftig sind?

Ja, schon wenige rohe Bohnen oder Samen führen zu schweren Vergiftungen. Schuld daran ist das Eiweiß Phasin. Bohnen sind erst genießbar, wenn sie mindestens 15 Minuten gekocht wurden.

Welche Rankhilfen eignen sich für Bohnen?

Geeignet sind Bambusstäbe, Bambusgitter oder Ranknetze, die zwischen Seitenstäben gespannt werden. Verwenden Sie nur runde Gitter und Stäbe, die nicht zu dick sind.

Wie tief werden die Samen eingesät?

Die Saattiefe beträgt höchstens 3 cm.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/HeikeRau
© www.istockphoto.com/morgan23
© www.istockphoto.com/mtreasure

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die neusten Kommentare

Gerade populär