Connect with us

Beetpflanzen

Die beste Pflanzzeit für Gladiolen

Veröffentlicht

auf

Die beste Pflanzzeit für Gladiolen

Gladiolen – ein sommerlicher Höhepunkt
Vom Frühjahr bis in den Herbst sind die prächtig blühenden Gladiolen eine Augenweide. Hochgewachsen, mit schwertförmigen Blütenstand und farbenfrohen Blüten fallen sie in Garten und auf der Terrasse auf.

Gladiolensorten

Gladiolensorten


Die Sorten besitzen unterschiedlich große Blüten, manche sind zweifarbig, andere haben gefüllte Blüten oder einen gerüschten Blütenblattrand. Der Blütenstiel wächst zwischen 50 und 150 Zentimeter hoch.

Die Pflanze

Die Pflanze
Gladiolen sind ausdauernd, haben lanzettliche Laubblätter und einen ährenförmigen Blütenstand. Basis der Pflanze ist ein verdickter Spross, die Zwiebel. In Mitteleuropa sind die meisten Gladiolensorten nicht winterhart und werden jährlich neu gepflanzt. Die Zwiebel ist rund und stark abgeflacht.

Wuchsform der Gladiole

Wuchsform der Gladiole
Die Gladiolen entwickeln einen, bei manchen Sorten zwei Blütenstiele. Sorten mit hohen Stängeln und großen Blüten eignen sich für bunte Rabatten und benötigen einen Haltestab. Klein bleibende Sorten gedeihen in großen Kübeln und Kästen.

Bedingungen für das Wachstum

Gladiolen möchten es warm, sonnig und geschützt, dennoch luftig haben. Je sonniger der Standort, desto schöner erscheinen die Blüten. Die Erde muss gut durchlässig sein, in nassem Boden fault die Zwiebel. In lehmig-sandiger, abgetrockneter und erwärmter Erde gelingt der Saisonstart am besten. Gladiolen haben einen hohen Nährstoffbedarf.

Pflanzzeit

Aus einer Gladiolenzwiebel treibt sehr schnell ein grüner Spross, der sehr frostempfindlich ist. Die Pflanzzeit beginnt erst nach den letzten Spätfrösten. In den überwiegenden Regionen Deutschlands ist das um Mitte Mai.

Verlängerung der Blütezeit

Der Blütenstand öffnet sich in milden Regionen ab Anfang Juni. Für einen langen Blütenflor werden die Gladiolenzwiebeln gestaffelt, im Abstand von einer bis zwei Wochen, in die Erde gelegt. Gegen Ende August ist der letzte Pflanztermin, nach dem die Gladiole sicher blüht.

Pflege der Pflanze

Damit keine Samenbildung erfolgt, werden alle verblühten Blumen entfernt und der Stängel über den Laubblättern abgeschnitten. Die Zwiebel sammelt bis zum Herbstende Kraft für das nächste Jahr. Vor Winterbeginn wird sie ausgegraben, gesäubert und an einem trockenen und frostfreien Ort gelagert.

Expertentipp

Frühe Gladiolensorten passen wunderbar zwischen ausdauernde Stauden, beispielsweise Staudensonnenblume und Phlox. Von Juni bis Ende September haben Sie eine blühende und abwechslungsreiche Rabatte.

Gladiolen blühen in vielen Farben. Probieren Sie ein Beet mit dunkelroten Blattschmuckstauden, rot blühenden Fuchsien und feuerroten Gladiolen. Das Beet ist durch die unterschiedlichen Blattarten und Pflanzenhöhen zusätzlich reizvoll.

Eine einfache, grüne Hecke aus Blatt- oder Nadelsträuchern umgibt viele Gärten. Farbige Gladiolen in Gruppen oder in mehreren Reihen machen die praktische Hecke zum Blickpunkt.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/Alexas_Fotos
© www.istockphoto.com/Cristina Lonescu
© www.istockphoto.com/Natalia Bulatova
© www.istockphoto.com/SchmitzOlaf

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neusten Kommentare

Gerade populär