Connect with us

Bodendecker

Die besten Phlox-Arten als Bodendecker

Veröffentlicht

auf

Die besten Phlox-Arten als Bodendecker

Die Flammenblume (Phlox) kommt ursprünglich aus Nordamerika, aus Russland und Asien. Durch die Vielfalt an Klimazonen in diesen Gegenden, haben sich viele Arten des Phlox entwickelt. So gibt es Phlox-Arten, die über einen Meter hoch werden können und auch Arten, die als Bodendecker wachsen.

Diese Bodendecker sind sehr beliebt in Steingärten, da sie sehr pflegeleicht und winterhart sind und einen üppigen Blütenflor ausbilden. Im Folgenden finden Sie die Beschreibung von vier Phlox-Bodendeckern mit ihren Anforderungen an den Standort.

Alaska-Phlox (Phlox borealis)

Alaska-Phlox (Phlox borealis)


Der Alaska-Phlox bildet bewurzelte Triebe aus, die den Bodendecker zu einem etwa 10 cm hohen Polster anwachsen lassen. Neben normalen Böden kann diese Phlox-Art auch auf mineralreichen und trockenen Böden gedeihen. Besonders gut ist er für eine Pflanzung auf Mauerkronen, in Steingärten geeignet. Der Phlox kann aber auch als Grabbepflanzung genutzt werden. Die farbenprächtigen Blüten des Alaska-Phlox sind von Mai bis Juni zu sehen. Bei diesem Phlox tritt im Herbst, bevor die Blätter abgeworfen werden, eine Blattfärbung von bronze- bis kupferfarben auf.

Teppichphlox (Phlox subulata)

Teppichphlox (Phlox subulata)
Diese Phlox-Art hat wintergrüne, schmale Blätter. Durch die üppige und duftende Blütenpracht verschwinden die Blätter zwischen Mai und Juni unter dem farbigen Teppich. Der Phlox kann dabei bis zu 15 cm hoch werden. Am liebsten steht der Teppich-Phlox an einem trockenen und vollsonnigen Standort. Bei weniger Sonneneinstrahlung, wie sie im Halbschatten vorkommt, bildet die Pflanze weniger Blüten aus. Der Boden sollte mäßig nährstoffreich, sowie mineralisch und sandig bis steinig sein. Im Winter müssen Sie diese Staude vor Sonneneinstrahlung schützen.

Wander-Phlox (Phlox stolonifera)

Wander-Phlox (Phlox stolonifera)
Der Wanderphlox ist ideal für schattige Standorte, wie zum Beispiel unter Gehölzen oder in Steingärten mit Schattenlage. Dieser Phlox kann bis zu 25 cm hoch werden. Mit seinen weißen, blauen oder violetten Blüten, die leicht duften, bezaubert er von April bis Juni. Als Standort bevorzugt er leicht feuchte Lehmböden, die humos sind und ein leicht saures Substrat aufweisen.

Polsterphlox (Phlox douglasii)

Polsterphlox (Phlox douglasii)
Diese Art des Bodendeckers hat verholzte Triebe, auf denen dünne, nadelartige Blätter sitzen. Die Höhe des Polster-Phlox kann sich von 5 bis 20 cm erstrecken. Wie bei allen anderen Phlox-Arten sind auch hier die Blüten, welche in hellem Rosa, in Weiß und in Lavendel auftreten, leicht duftend und unzählig an der Pflanze zu finden. Neben diesen Pastell-Farben gibt es auch Sorten in Violett und Karminrot, wobei die Blütezeit immer im April/ Mai startet. Der Boden am Standort sollte kiesig beziehungsweise steinig sein. Damit ist die Pflanze perfekt für den Steingarten, kiesige Beete und für die Hangbepflanzung geeignet.

Der Standort und die Pflege von Bodendeckern

Der Standort eines Phlox-Bodendeckers sollte den Anforderungen seiner Art entsprechen. Auf jeden Fall ist es wichtig, dass der Boden gut durchlässig ist, da die Pflanzen keine Staunässe vertragen.

Bei dem Pflanzen sollten Sie darauf achten, dass Sie mindestens 10 Phlox auf einen Quadratmeter nehmen, um einen durchgehenden Teppich zu erhalten. Bevor Sie die Stauden pflanzen, sollten sie den Boden von Unkraut befreien und gut auflockern. Nun können Sie den Boden mit einigen Hornspänen düngen. Der frisch gepflanzte Phlox muss regelmäßig gegossen werden. Später werden die trockenheitsliebenden Arten nur noch sehr selten gewässert.

Expertentipp

Damit der Phlox vital und blühfähig bleibt, empfiehlt es sich, den Bodendecker nach der Blüte zu schneiden.

5/5 - (3 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/KenWiedemann
© www.istockphoto.com/Joe_Potato
© www.istockphoto.com/polygonplanet
© www.istockphoto.com/Olga Bungova
© www.istockphoto.com/akova

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär