Connect with us

Heckenpflanzen

Kirschlorbeer Preise – was kostet die Pflanze?

Veröffentlicht

auf

Kirschlorbeer Preise - was kostet die Pflanze

Der Kirschlorbeer oder die Lorbeerkirsche (Prunus Laurocerasus) eignet sich hervorragend als Heckenpflanze, da sein Laub immergrün ist und so ein ganzjähriger Sichtschutz gewährleistet ist. Einmal im Jahr sorgen seine dezenten kleinen Blütenstände für einen betörenden Duft im Garten. Erfahren Sie hier, wieviel eine robuste Pflanze kosten darf und auf was Sie beim Kauf achten müssen.

Wieviel Kirschlorbeer kosten darf

Wieviel Kirschlorbeer kosten darf


Die Preisspanne bei Kirschlorbeer ist groß – kleinere Setzlinge erhalten Sie schon für wenige Euro. Bereits ausgewachsene Pflanzen, die schon einen Sichtschutz bieten, können über hundert Euro kosten.

Wenn Sie sich für den Kauf von kleinen Setzlingen entscheiden, sollten Sie das Wurzelwerk im Topf in Augenschein nehmen. Wenn der Ballen groß und kräftig wirkt, dürfte es beim Anwachsen der Pflanze keine Probleme geben. Auch bei der kleinen Pflanze lohnt sich eine genauere Betrachtung: Setzt sie neue Triebe an? Welchen Eindruck machen die jungen Blätter? Beim Kauf junger Kirschlorbeer-Pflanzen empfiehlt sich, einige Euro mehr zu investieren und auf verlockende Billigangebote zu verzichten. Lassen Sie sich die Qualität der Pflanze 10 bis 15 Euro kosten.

Ausgewachsene Hecken in Baumschulen erwerben

Ausgewachsene Hecken in Baumschulen erwerben
Wenn Ihnen die Aufzucht zu lange dauert und zu aufwendig ist oder Ihnen das Knowhow fehlt, können Sie ausgewachsenen Kirschlorbeer in einer Baumschule kaufen. Mehrere in Ihrem Garten nebeneinander gesetzte Pflanzen bilden dann sofort den gewünschten Sichtschutz oder eine räumliche Trennung zwischen verschiedenen Gartenbereichen. Ein klarer Vorteil zu den kostengünstigeren jungen Pflanzen ist, dass sie nicht warten müssen, bis sich eine zuverlässige, dichte Hecke gebildet hat. Jedoch: Die langjährige Pflege und Aufzucht durch den Gärtner hat Ihren Preis – mehrere hundert Euro pro Pflanze sind keine Seltenheit.

Beim Kauf in der Baumschule macht es Sinn, den Standort der Pflanze im Vorhinein mit dem Gärtner zu besprechen und diesen nicht nur beim Transport sondern auch bei der Pflanzung zu engagieren.

Jährlinge als Kompromiss

Als Kompromiss zwischen aufgezogener Heckenpflanze und jungem Setzling bieten sich Jährlinge als Alternative, also junge Pflanzen, die schon eine gewisse Wuchshöhe erreicht haben. Eine qualitativ hochwertige Pflanze erhalten Sie im Fachhandel für 70 bis 100 Euro.

Expertentipp

In den ersten Wochen, noch besser während der gesamten ersten Vegetationsperiode in Ihrem Garten sollten Sie Ihre neuen Pflanzen genau beobachten, egal für welche Variante Sie sich entschieden haben. Wenn der Kirschlorbeer nicht richtig anwurzelt, zeigt sich dies durch vergilbte Blätter, die er bald abwirft. Eine Bodenanalyse schafft Abhilfe. Wichtig ist eine regelmäßige und ausreichende Bewässerung vor allem in den ersten Wochen. Nur mit genügend Wasser und Nährstoffen wurzelt die Pflanze richtig an und entfaltet ihre ganze Schönheit.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/naturepic
© www.istockphoto.com/Gordana Milosevic
© www.istockphoto.com/saraTM

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär