Connect with us

Sonstige Pflegetipps und Tricks

Rosen – ist der Beschnitt im Sommer eine gute Idee?

Veröffentlicht

auf

Rosen - ist der Beschnitt im Sommer eine gute Idee

Rosen gelten als Königinnen unter Blumen und sind eine beliebte Wahl für Gärten auf der ganzen Welt. Es gibt unzählige Arten und Sorten, wobei sie alle besondere Bedürfnisse besitzen. Rosen sollten jedoch regelmäßig beschnitten werden, um die Gesundheit und das Wachstum zu fördern. Ob der Beschnitt im Sommer eine gute Idee ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Beschnitt von Rosen im Sommer

Beschnitt von Rosen im Sommer


Rosen im Sommer zu beschneiden ist eine gute Idee, da es den Wachstumszyklus der Pflanzen verlängert und sie frisch und gesund erhält. Ein regelmäßiger Beschnitt kann dazu beitragen, den Austrieb von Knospen anzuregen und die Gesundheit der Pflanzen zu stärken. Das gilt jedoch nicht für alle Sorten. Schneiden Sie Ihre Rosen im Sommer, wenn es sich um Beetrosen, Kleinstrauchrosen, Teehybriden oder frisch gepflanzte Exemplare handelt. Große Strauchrosen sollten zum Beispiel im Frühling beschnitten werden.

Das Wichtigste für einen Beschnitt von Rosen ist, dass er durchgeführt wird. Scheuen Sie sich nicht, Rosen radikal zu beschneiden. Rosen, die nicht beschnitten werden, verkahlen und vergreisen innerhalb weniger Jahre. Dementsprechend sollten sie mindestens einmal pro Jahr beschnitten werden. Wild- und Ramblerrosen sind die einzigen Arten, die nicht beschnitten werden sollten, für alle anderen Arten wird ein jährlicher Rückschnitt angeraten.

Ausführung des Beschnitts

Ausführung des Beschnitts
Der erste Schritt besteht darin, alte Blütenstiele und abgestorbene Blätter zu entfernen, um die Pflanzen gesund zu erhalten und das Wachstum neuer Zweige und Blüten anzuregen. Kranke oder beschädigte Pflanzenteile müssen entfernt werden, sodass daraus folgende Probleme vermieden werden.

Im nächsten Schritt werden überzählige Triebe zurückgeschnitten, um die Größe der Pflanzen unter Kontrolle zu halten und eine hübsche Form zu schaffen. Die meisten Sorten sollten im Frühjahr leicht beschnitten werden, dabei werden die Stängel um etwa ein Drittel ihrer Länge reduziert. Alte Holz- und Wildrosen sollten ebenfalls regelmäßig ausgelichtet werden. Diese Maßnahme hilft, ein übermäßiges Verkahlen oder Verholzen zu reduzieren und mehr Raum für frische Triebe zu schaffen.

Verwenden Sie stets saubere und sterilisierte Schnittwerkzeuge, um sicherzustellen, dass weder Krankheiten noch Bakterien auf die Rosen übertragen werden.

Risiken und Vorsichtsmaßnahmen

Risiken und Vorsichtsmaßnahmen
Schneiden Sie Rosen im Garten, sollten Sie alle möglichen Risiken und die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen kennen. Der Umgang mit scharfen Werkzeugen wie Messern und Gartenscheren kann gefährlich sein. Ein möglicher Risikofaktor ist die Verletzungsgefahr, da die Blätter, Stiele und Dornen sehr scharf sind. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie während der Arbeiten Handschuhe tragen.

Die meisten Krankheiten werden durch Bakterien verursacht. Beschneiden Sie Ihre Rosen, sollten Sie versuchen, das Gesamtrisiko einer bakteriellen Infektion zu minimieren. Desinfizieren Sie das Schneidewerkzeug vor jedem Beschnitt gründlich mit Alkohol oder einer Seifenlösung. Wechseln Sie Gartenhandschuhe regelmäßig und waschen Sie sich die Hände nach den jeweiligen Maßnahmen gründlich mit Seife und warmem Wasser.

Rosen sind empfindliche Pflanzen und müssen richtig beschnitten werden. Vermeiden Sie es, obere Blütenknospen zu entfernen oder Knospen von Zweigen zu entfernen. Denn das kann die Entwicklung beeinträchtigen und das Wachstum hemmen. Überprüfen Sie die Gewächse regelmäßig auf Schädlinge oder Krankheitssymptome. Behandeln Sie Ihre Rosen, falls erforderlich, mit Insektiziden oder Fungiziden vor etwaigen Schnittmaßnahmen.

Expertentipp

Der richtige Zeitpunkt für den Beschnitt von Rosen ist von entscheidender Bedeutung für einen schönen, gesunden Garten mit einer reichlichen Blütenpracht. Von Holzrosen sollte man im Frühling zum Beispiel vertrocknete Triebenden entfernen

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär