Connect with us

Kletterpflanzen

Weinreben Blüte – nützliche Informationen

Veröffentlicht

auf

Weinreben Blüte – nützliche Informationen

Einige Wochen bevor Weinreben im Herbst erntereife Früchte tragen, zeigen sie ihr unscheinbares Blütenkleid. Wann und wie Weinreben blühen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die Blütezeit der Weinrebe

Ungefähr 2 bis 3 Monate nach dem Aufbrechen der Winterknospen beginnt die Blütezeit der Weinreben. Die hiesige Blütezeit auf der nördlichen Erdhalbkugel findet zwischen Mitte Mai und Juli statt. Auf der südlichen Erdhalbkugel blühen Weinreben zwischen November und Mitte Dezember. Die genaue Blütezeit ist unter anderem abhängig von der Rebsorte, dem vorherrschenden Klima und der Wetterlage.

Die Blüte der Weinrebe

Die Blüte der Weinrebe


Die Blüte der Weinrebe wird nach Abwurf der Blütenkäppchen sichtbar. Diese Häubchen dienen der Narbe und dem Fruchtknoten als Schutz. Freigesetzt entfalten sich 5 grüngelbe Blütenblätter um die leicht duftende, nun sichtbare Narbe.

Die unscheinbaren Blüten sind sehr klein, aus der Nähe jedoch gut zu erkennen. Die Weinrebe blüht ca. 8 bis 15 Tage, je nach Wetterlage. Die meisten hiesigen kultivierten Rebsorten besitzen zwittrige, das heißt zweigeschlechtliche Einzelblüten. In voller Blüte bestäubt sich die Weinrebe häufig selbst und benötigt dafür weder Wind noch Bienen.

Die Ökologie der Weinreben Blüte

Die Ökologie der Weinreben Blüte
Wenn sich Bienen und Schmetterlinge vermehrt auf den Reben tummeln, lässt sich aus der Ferne bereits erahnen, dass die Weinrebenblüten geöffnet sind. Viele Insekten werden vom feinen Honigduft der Narbe angelockt. Vom Nektar angezogen werden vermehrt Bienen, Schmetterlinge und Raupen. Reifen die Früchte heran, bedienen sich häufig auch Vögel, Insekten und Kleinsäuger an den Trauben.

Expertentipp

Um nach der Blüte optimal reifen zu können, benötigen die Trauben ausreichend Nährstoffe und Licht. Sind im Frühsommer die ersten Fruchtknoten gut zu erkennen, lohnt sich ein Schönheitsschnitt. Lange und nicht tragende Triebe können bedenkenlos entfernt werden. Von Vorteil ist es, wenn eine leichte Beschattung bestehen bleibt, denn sie bietet den Früchten Schutz vor sehr starkem Sonnenlicht.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär