Connect with us

Zimmerpflanzen

Fächerpalme pflegen

Veröffentlicht

auf

Fächerpalme pflegen

Fächerpalmen stammen aus verschiedenen Teilen der Erde. Neben Palmenarten aus dem Mittelmeerraum zählen auch Arten aus dem Südosten der USA und aus Mexiko sowie aus den asiatischen Hochgebirgsregionen zu den Fächerpalmen. Fächerpalmen sind keine spezielle Palmenart. Stattdessen werden alle Palmenarten mit fächerartigen Blättern als Fächerpalmen bezeichnet.

Diese Palmen vertragen sowohl große Hitze als auch eine längere Trockenphase ausnehmend gut und eigenen sich gleichermaßen als Zimmerpflanze oder als Kübelpflanze auf dem Balkon oder der Terrasse. Bestimmte Arten können sogar im Garten ausgepflanzt werden, denn sie sind robust und vertragen das mitteleuropäische Klima gut.

Fächerpalmen sind recht anspruchslos und benötigen relativ wenig Pflege. Dennoch gibt es einige Pflegemaßnahmen, die unbedingt beachtet werden sollten, damit die Fächerpalme gut gedeiht.

Der richtige Standort

Der richtige Standort

Fächerpalmen vertragen Hitze und eine moderate Sonneneinstrahlung genauso gut wie eine längere Trockenphase. Dennoch sollte der Standort mit Bedacht ausgewählt werden. Wie alle Palmen benötigt die Fächerpalme auf jeden Fall viel Licht. Einen schattigen Standort mit wenig Licht verträgt sie indes nicht. Der perfekte Standort sollte sonnig bis halbschattig und vor allem warm sein.

Temperaturen von 20° bis 25° sind für Fächerpalmen ideal. Die Pflanzen vertragen aber auch höhere Temperaturen durchaus gut. Nur eine direkte Sonneneinstrahlung während der Mittagszeit sollte vermieden werden. Dies kann dazu führen, dass die Blätter verbrennen.

Einige Arten können eine enorme Größe erreichen. Dies geschieht jedoch nur, wenn die Fächerpalme am richtigen Standort steht. Stimmen die Bedingungen nicht, bleibt die Palme eher klein.

Das ideale Substrat

Das ideale Substrat
Wie alle Palmen fühlen sich auch Fächerpalmen in spezieller Palmenerde am wohlsten. Dabei handelt es sich um ein sehr durchlässiges Substrat mit einem hohen mineralischen Anteil.

Das optimale Substrat kann auch angemischt werden. Dazu werden Torf, grober Sand, Blähton und Kompost zu gleichen Teilen vermischt. So entsteht ein sehr durchlässiges Substrat, welches die Fächerpalme vor zu viel Feuchtigkeit optimal schützt.

Fächerpalmen richtig gießen

Fächerpalmen richtig gießen
Alle Fächerpalmenarten sind in den eher trockeneren Gebieten der Erde beheimatet. Sie benötigen daher verhältnismäßig wenig Feuchtigkeit und überstehen auch längere Trockenzeiten gut. Dennoch muss die Fächerpalme auf die richtige Art und Weise gegossen werden, damit sie keine braunen Wedel entwickelt.

Auch wenn die Fächerpalme wenig Wasser benötigt, sollte der Boden bei Kübelpflanzen niemals völlig austrocknen. Fächerpalmen können normalerweise mit ihren Wurzeln bei Trockenheit dennoch genügend Feuchtigkeit aus tiefen Bodenschichten ziehen. Im Kübel ist dies jedoch nicht möglich, sodass die Pflanze diese Fähigkeit bei Trockenheit nicht nutzen kann.

Fächerpalmen vertragen auf keinen Fall zu viel Feuchtigkeit oder gar Staunässe. Diese muss unbedingt vermieden werden. Staunässe führt dazu, dass die Wurzeln verfaulen. Pflanzkübel sollten daher unbedingt eine Abflussmöglichkeit für überschüssiges Gießwasser besitzen und möglichst mit einer Drainageschicht versehen werden.

Fächerpalmen sollten nur mäßig gegossen werden. Es ist sinnvoll die Palme erst dann wieder zu gießen, wenn die Erdoberfläche trocken ist. So wie die meisten Pflanzen beginnt im Frühjahr die Wachstumsphase der Fächerpalme. Sie benötigt daher im Frühjahr etwas mehr Wasser.

Fächerpalmen düngen

Durch regelmäßiges Düngen werden der Fächerpalme alle notwendigen Nährstoffe zugeführt. Die Pflanze wird dadurch widerstandsfähiger und wuchsfreudiger. Als Dünger eignet sich jeder Palmendünger. Palmendünger enthält die optimale Zusammensetzung aller notwendigen Nährstoffe.

Bei der Verwendung eines Volldüngers sollte darauf geachtet werden, dass dieser insbesondere Phosphor, Stickstoff und Kali enthält. Phosphor kräftigt die Wurzel der Fächerpalme, während Stickstoff zur Bildung neuer Blätter und Triebe wichtig ist. Kali ist ein wesentlicher Bestandteil, um die Standfestigkeit der Fächerpalme zu unterstützen.

Gedüngt wird im Frühjahr und im Sommer. Im Herbst und im Winter stellt die Palme ihr Wachstum ein und benötigt diese Phase zur Regeneration. Sie wird daher in dieser Zeit nicht gedüngt.

Fächerpalmen zurückschneiden

Einen ausgesprochenen Rückschnitt benötigt die Fächerpalme nicht. Allerdings sollten vertrocknete oder abgeknickte Wedel regelmäßig entfernt werden.

Die beste Zeit zum Entfernen brauner Blätter ist der späte Herbst. In Maßen schadet das Abschneiden brauner Wedel jedoch auch zu anderen Zeitpunkten nicht.

Expertentipp

Beim Entfernen oder Abfallen vertrockneter Palmwedel verbleiben am Stamm kleine Stümpfe. In diesen siedeln sich gerne Parasiten an. Die verbliebenen Stümpfe sollten daher von Zeit zu Zeit vollständig entfernt werden.

5/5 - (2 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/stux
© www.istockphoto.com/Alexander Denisenko
© www.istockphoto.com/Hans Harms
© www.istockphoto.com/DANICA BADOVINAC

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die neusten Kommentare

Gerade populär