Connect with us

Zimmerpflanzen

Kalanchoe – passende Standorte

Veröffentlicht

auf

Kalanchoe - passende Standorte

Kalanchoe (Kalanchoe) sind eine Gattung tropischer Dickblattgewächse (Crassulaceae), die zur Ordnung der Steinbrechartigen (Saxifragales) gehören. Die Sukkulenten sind vor allem in Afrika und Asien verbreitet. Arten aus der Sektion der Brutblätter (Bryophyllum) sind ausschließlich auf Madagaskar heimisch und bilden an den Rändern ihrer Blätter und Blütenstände sogenannte Brutknospen.

Ideale Standorte

Ideale Standorte


Aufgrund ihrer tropischen Herkunft benötigen Kalanchoe helle, warme Standorte, ohne direkte Sonneneinstrahlung. Ideal sind Plätze auf Fensterbänken, die nach Westen oder Osten ausgerichtet sind. An zu dunklen Standorten werden die Triebe lang und weich, die Blütenstände verblassen.

Die etwa 200 verschiedenen Arten unterscheiden sich stark. Bisher wurde jedoch keine aktuelle, taxonomische Klassifizierung der Gattung vorgenommen. Die bekanntesten Arten sind ‘Kalanchoe blossfeldiana’, das als farbenfrohe Zimmerpflanze bekannte Flammende Käthchen, und ‘Kalanchoe pinnata’, die umgangssprachlich als Goethe-Pflanze bekannt sind.

Perfekte Pflanzen für Einsteiger

Perfekte Pflanzen für Einsteiger
Die anspruchslosen Kalanchoe sind ideal für Menschen, die mit Zimmerpflanzen wenig Erfahrung haben. Ihre Vielfalt an Formen, Farben und Blütenschmuck übt einen immensen Reiz aus. Kalanchoe sollten regelmäßig, im Winter angepasst, mit Wasser versorgt werden. Man kann Wassergaben jedoch getrost eine Woche aussetzen, da die Sukkulenten Wasser in ihren dicken Blättern speichern.

Kalanchoe sollten auch lediglich sparsam gedüngt werden. Düngemittel, wie Kaffeesatz, kommen den Dickblattgewächsen zuweilen zugute. Beim Umtopfen oder während eines Beschnitts sollten vorsichtshalber Handschuhe und langärmelige Kleidung getragen werden, da manche Arten giftigen, hautreizenden, milchig aussehenden Saft enthalten.

Expertentipp

Die Vermehrung von Kalanchoe und anderen Sukkulenten ist ziemlich unkompliziert. Es ist in der Regel nicht erforderlich, dass die Ableger bereits Wurzeln haben. Wenn sie in lockerem Substrat, ähnlich wie bei Kakteen, und bei konstanten Temperaturen um 20 Grad Celsius platziert werden, bilden sie Wurzeln und wachsen zu beeindruckenden Pflanzen heran.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär