Connect with us

Stauden & Ziergräser

Luzerne richtig ernten

Veröffentlicht

auf

Luzerne richtig ernten

Die Luzerne ist eine Futterpflanze, die staudenartig wächst und ausdauernd, aber kurzlebig ist. Für Ihren Garten ist sie zur Grüngutdüngung sehr gut geeignet. Oftmals finden Sie Luzerne auch in Wildblumenmischungen. Luzerne wird wegen ihres sehr hohen Gehalts an Rohprotein und ihrer guten Strukturwirksamkeit als Futterpflanze für Wiederkäuer sehr geschätzt.

Was für Standortansprüche braucht die Luzerne?

Was für Standortansprüche braucht die Luzerne
Luzerne gedeiht besonders gut auf gut durchwurzelten und kalkhaltigen Böden, die leicht erwärmbar sind. Der pH – Wert soll bei mindestens 6 – 6,5 liegen. Böden, die kalt und schwer oder voller Staunässe sind, sind für die Luzerne nicht geeignet.

Wenn die Böden mit Phosphor, Kali und Kalk versorgt sind, haben Sie beste Chancen auf ein ertragreiches Jahr.

Luzerne als Futterpflanze

Luzerne als Futterpflanze
In Persien wurde schon 500 vor Christus Luzerne als Pferdefutter angebaut. Heutzutage verwendet man die Luzerne als Heu oder Silage zur Fütterung in der Wiederkäuer- und in der Schweinehaltung. Bei frischmelkenden, Hochleistung erbringenden Milchkühen wird der Einsatz von getrockneter Luzerne empfohlen, um die Sicherheit der Strukturversorgung zu gewährleisten.

Wie oft kann Luzerne geschnitten werden?

Wie oft kann Luzerne geschnitten werden
Pro Jahr sind zwischen 3 und 6 Schnitte möglich. Hohe Proteinerträge und -gehalte werden erzielt, wenn Sie die Luzerne 4x im Jahr schneiden. Wenn Sie nur 3-mal schneiden, haben Sie zwar eine höhere Masse, aber auch Ihre Qualität fällt geringer aus. Damit die Mehrschnittigkeit erhalten bleibt, muss ein intensives System beachtet werden. Spätestens vor dem Ende der Blüte sollte der erste Schnitt erfolgt sein. Bitte bringen Sie den ersten Schnitt nicht später ein, da sonst eine deutliche Schwächung der Luzerne erfolgt, da dadurch die Stängel der kommenden Ernte treiben und deshalb weniger Triebe nachkommen. Sie sollten die Luzerne einmal im Jahr blühen lassen und beachten, dass der Zeitraum zwischen dem vorletzten und letzten Schnitt mindestens 5 bis 8 Wochen eingehalten wird.

Was muss bei der Ernte beachtet werden?

Sorgen Sie dafür, die Luzerne nicht zu tief zu schneiden, sondern bei ca. 10 cm Höhe zu ernten. Dabei ist es sehr wichtig, die neuen Knospen der Triebe nicht zu beschädigen. Ist die Luzerne geschnitten, sollte Sie nach Möglichkeit nur wenig bewegt werden, eine Direktablage im Schwad ist nur möglich, wenn die Luzerne zur Silierung verwendet wird. Wenn Sie die Luzerne wenden und schwaden müssen, sollten Sie die frühen Morgenstunden ausnutzen, da die Luzerne vom Morgentau noch feucht ist und damit Bröckelverluste gering gehalten werden.

Expertentipp

Die Luzerne verbessert kranke Böden im Zeitraum von 2 bis 3 Jahren und ist hervorragend für Ihren Kompost geeignet.

Häufig gestellte Fragen

Wann wird Luzerne gesät?

Mitte April bis Juli bei einer Temperatur von mindestens. 5 Grad Celsius ist der optimale Aussaattermin.

Ist Luzerne mehrjährig?

Ja, eine mehrjährige Nutzung ist möglich.

Wo wächst Luzerne?

Die Pflanze liebt warme und sonnige Standorte mit wasserdurchlässigen Böden.

5/5 - (1 vote)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär