Connect with us

Magazin

Rhabarber richtig lagern und haltbar machen

Veröffentlicht

auf

Rhabarber richtig lagern und haltbar machen

Der säuerlich-frische Rhabarber ist eigentlich ein Gemüse, obwohl er hauptsächlich wie Obst als Kompott zubereitet oder in Kuchen verwendet wird. Die rötlichen Stangen können von April bis Juni geerntet werden. Geschickt haltbar gemacht, kann Rhabarber das ganze Jahr hindurch genossen werden.

Richtige Lagerung von frischem Rhabarber

Bei Zimmertemperatur aufbewahrt, werden Rhabarberstängel bereits nach einem Tag labberig. Sie sollten deshalb, wenn man sie nicht sofort verarbeiten kann, unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Am besten werden sie in ein feuchtes Baumwolltuch eingeschlagen und im Gemüsefach des Kühlschrankes gelagert.

Wie lange sich Rhabarber im Kühlschrank hält, hängt von der ursprünglichen Frische ab und davon, wie dick die Stangen sind. Spätestens nach etwa 3 Tagen sollte Rhabarber jedoch verbraucht bzw. verarbeitet werden.

Rhabarber einfrieren

Rhabarber einfrieren


Rhabarber kann einfach roh eingefroren werden. Hierfür sollten die Stangen gewaschen, trocken getupft und von holzigen und schadhaften Stellen befreit werden. Ein Schälen ist nicht notwendig. Rhabarber enthält jedoch viel Oxalsäure, deren Konzentration direkt unter der Schale am größten ist. Wer Oxalsäure nicht gut verträgt, sollte die Schale vor der Weiterverarbeitung entfernen. Hierzu zieht man die dünne Außenhaut mit einem Messer vom Stängel ab.

Anschließend werden die Stängel in mundgerechte Stücke von etwa 1 Zentimeter geschnitten und in Gefrierbeutel oder andere gefriergeeignete Behälter gefüllt. Eingefrorener Rhabarber hält sich etwa 10 Monate.

Rhabarber einkochen

Rhabarber einkochen
Um Rhabarber einzukochen, werden die geputzten und klein geschnittenen Stücke bis ca. 2 Zentimeter unter den Rand in Einmachgläser geschichtet. Für den Sud zum Einkochen werden 1 Liter Wasser mit 500 Gramm Zucker vermischt und sprudelnd aufgekocht.

Der Sud wird über den Rhabarber gegeben, sodass dieser komplett bedeckt ist. Bis zum Rand des Glases muss noch mindestens 1 Zentimeter Luft verbleiben. Anschließend werden die Gläser fest verschlossen und bei 90°C für etwa 30 bis 45 Minuten eingekocht. Eingekochter Rhabarber hält sich etwa 1 Jahr.

Rhabarber trocknen

Rhabarber trocknen
Die Rhabarberstangen werden gewaschen, geschält und in Stücke von 10 bis 20 Zentimetern Länge zerteilt. Diese werden mit einem Sparschäler in feine Streifen geschnitten und in eine Schüssel gegeben. Kochen Sie 200 ml Wasser mit 200 Gramm Zucker auf, gießen Sie diesen Sud über die Rhabarberstreifen und lassen Sie das Ganze einige Minuten ziehen. Rühren Sie gelegentlich um.

Anschließend werden die Streifen nebeneinander auf einem Dörrgitter ausgebreitet und im Dörrautomaten etwa 8 bis 10 Stunden bei 60°C getrocknet. Das Trocknen kann auch im Backofen erfolgen. Hier muss die Backofentür leicht geöffnet bleiben, damit überschüssige Feuchtigkeit entweichen kann. Sowohl im Dörrautomaten als auch im Backofen sollten die Streifen nach der Hälfte der Dörrzeit einmal gewendet werden. Die getrockneten Rhabarberstreifen halten sich kühl, trocken und dunkel gelagert einige Monate.

Zubereitung von Rhabarbersirup

Aus Rhabarber kann auch ein leckerer Sirup zubereitet werden. Hierfür werden je 1 kg Rhabarber und 1 Liter Wasser für 15 Minuten gekocht. Der so entstandene Saft wird anschließend durch ein feinmaschiges Sieb oder ein Mulltuch abgeseiht und 2 bis 3 Stunden abgetropft.

Anschließend wird je 1 Liter Rhabarbersaft mit 500 Gramm Zucker vermischt, sprudelnd aufgekocht und in sterilisierte Flaschen gefüllt. Der fertige Rhabarbersirup hält sich kühl und dunkel gelagert mehrere Monate.

Expertentipp

Die meisten Fäulnis- und Zersetzungsprozesse benötigen Sauerstoff. Wird dieser entzogen, wirkt sich das positiv auf die Haltbarkeit von Lebensmitteln aus. Die Aufbewahrungszeit von eingefrorenem und getrocknetem Rhabarber kann durch Vakuumieren um mehrere Monate verlängert werden.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär