Connect with us

Zierpflanzen

Sind Canna giftig für Tiere und Menschen?

Veröffentlicht

auf

Sind Canna giftig für Tiere und Menschen

Mit ihrer üppigen Blütenpracht sorgt die exotische Pflanze in Gärten oder auf Terrassen für Aufsehen. Leider sind jedoch einige Teile der Canna giftig. Welche Pflanzenteile Gift enthalten und welche sogar als wertvolles Nahrungsmittel genutzt werden können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die giftigen Teile der Canna

Die giftigen Teile der Canna


Das Blumenrohr gilt als schwach giftig. Die enthaltenen Giftstoffe sollen die Pflanze vor Schädlingen und Fressfeinden schützen. Zu den giftigen Teilen gehören die Blätter und die Stängel. Während für Menschen keine Gefahr besteht, sollte man darauf achten, dass Haustiere vom indischen Blumenrohr ferngehalten werden. Vor allem Katzen sollten nicht an der Pflanze herumfressen können.

Essbare Teile der Canna

Essbare Teile der Canna
Die Rhizome der Canna bilden Knollen aus, die sehr nahrhaft sind. Sie können roh oder gekocht verzehrt werden und schmecken leicht süßlich. Da die Knollen recht faserig sind, sollten sie mehrere Stunden gekocht werden.

Früher wurde die Canna aufgrund ihres hohen Stärkegehaltes als Nutzpflanze kultiviert. Sie galt als ideale Kinder- und Krankennahrung und diente zudem als Grundlage für Gebäck. Mittlerweile ist das Blumenrohr von der Kartoffel abgelöst worden. In Asien werden aus der Stärke auch heute noch Glasnudeln hergestellt.

Verwendung von Blättern und Blüten

Verwendung von Blättern und Blüten
Die Blätter der Canna werden zum Einwickeln von Nahrungsmitteln und als Futter für Nutztiere verwendet. Die essbaren Blüten können als dekorative Beilage für Salate und Gerichte genutzt werden.

Expertentipp

Das indische Blumenrohr kann ebenfalls zur Schmuckherstellung verwendet werden. Die eigentlichen Samen ähneln kleinen runden Perlen und sind steinhart. Sie sind extrem haltbar, resistent und werden oft als Füllung für Rasseln eingesetzt.

Häufig gestellte Fragen

Wie kann man Canna vermehren?

Um neue Pflanzen zu gewinnen, können die Knollen geteilt und danach einpflanzt werden. Eine Vermehrung über die Samen ist ebenfalls möglich.

Wie schmecken die Knollen der Canna?

Geschmacklich ähneln die gekochten Knollen der Süßkartoffel.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär