Connect with us

Kletterpflanzen

Der richtige Standort für Kapuzinerkresse

Veröffentlicht

auf

Der richtige Standort für Kapuzinerkresse

Die leuchtenden Blüten der Kapuzinerkresse bereichern nicht nur den Garten, sondern können ebenso den Teller in sonnigen Farben erhellen. Denn die Blüten sind essbar und gesund. Dabei zählt die vielseitige Kapuzinerkresse zweifellos zu den pflegeleichten Gewächsen. Um sich an möglichst vielen Blüten erfreuen zu können, ist die Auswahl des passenden Standortes jedoch entscheidend.

Die Auswahl des richtigen Standortes

Die Auswahl des richtigen Standortes


Kapuzinerkresse stammt ursprünglich vom südamerikanischen Kontinent mit einem warmen und sonnenreichen Klima. Dementsprechend ist ein vollsonniger Standort ideal für die Pflanze. Zwar wächst die Kresse auch im Schatten großer Bäume, doch wird sie hier nicht ihre volle Pracht entfalten.

Auch der Nährstoffgehalt der Erde ist für das Wachstum der Kapuzinerkresse wichtig. Gewöhnt ist sie an eher magere Böden, diese Neigung sollte sowohl bei der Pflanzung als auch bei späteren Düngergaben berücksichtigt werden.

Probleme durch den falschen Standort

Probleme durch den falschen Standort
Wenn statt leuchtender Blüten nur Blätter von der Kapuzinerkresse gebildet werden, liegt dieses Ärgernis meist am falschen Standort. Denn sowohl ein Mangel an Licht, als auch ein zu nährstoffreicher Boden führen zu einem übermäßigen Blattwachstum. Im nächsten Jahr sollte deshalb unbedingt ein anderer Standort für die Aussaat ausgewählt werden.

Kultivierung von Kapuzinerkresse auf dem Balkon

Kultivierung von Kapuzinerkresse auf dem Balkon
Besonders auf dem Balkon oder in Blumenampeln kann die Kapuzinerkresse ihr volles Potential entfalten. Ihre üppige Blütenpracht und die rankenden Triebe haben kein Problem damit hängend zu wachsen. Sollen die Blätter der Schwerkraft entgegen in die Höhe wachsen, bedarf es allerdings einer Hilfestellung. Die Triebe der Kresse müssen hierfür um eine entsprechende Rankhilfe herumgewunden oder vorsichtig festgebunden werden.

Expertentipp

Die anspruchslose Kapuzinerkresse wächst schnell und bedeckt rasch alles, was sie umgibt. Während diesem Wuchern in einem Beet Einhalt geboten werden sollte, ist diese Eigenschaft zum Füllen einer unliebsamen Lücke oder Brachfläche im Garten perfekt. Als Bodendecker bildet Kresse einen dichten Teppich aus breiten Blättern mit blühenden Farbakzenten.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär