Connect with us

Weidengewächse

Weide – wichtige Informationen zum Wachstum

Veröffentlicht

auf

Weide - wichtige Informationen zum Wachstum

Die Weide zählt zur Familie der Weidengewächse und ist vor allem in der nördlichen, gemäßigten Zone, selten aber auch in den Tropen und der gesamten südlichen, gemäßigten Zone verbreitet. Es gibt über 400 verschiedene Arten. Davon werden manche bis zu 30 Meter hoch, während andere der Kategorie der Zwergsträucher angehören. Die wohl bekannteste Wuchsform ist die Trauerweide, die mit ihren langen, herabhängenden Ästen ein stattliches Erscheinungsbild bietet.

Die Wachstumsgeschwindigkeit von Weiden

Die Wachstumsgeschwindigkeit von Weiden


Vor allem in jungen Jahren wachsen die Triebe der Weide rasant in die Höhe. Bei genügend Sonnenlicht werden viele Arten bis zu 30 Meter hoch. Das energische Wachstum wirkt sich jedoch auf die Lebensdauer der Bäume aus. Weiden sind relativ kurzlebig, sie werden grundsätzlich nicht älter als 50 Jahre.

Die Wurzeln der Weide

Die Wurzeln der Weide
Auch die Wurzeln wachsen ungewöhnlich schnell. Bei Weiden handelt es sich um Flachwurzler, deren Wurzelsystem sich seitlich verbreitet. Zudem sind ihre Wurzelstränge dicht verflochten und äußerst kräftig. In manchen Fällen kann eine Weide anderen Pflanzen das Wasser abgraben oder Straßenpflaster und Hauswände beschädigen. Beim Pflanzen sollte man das Wurzelwachstum deshalb immer beachten, andernfalls könnten unangenehme Überraschungen folgen.

Expertentipp

Wenn Sie sich eine Weide für Ihren Garten wünschen, sollten Sie eine zwergwüchsige Art auswählen. Es bieten sich Arten wie die Harlekin-Weide, die Korb-Weide oder die Babylonische Trauerweide an. Diese stellen eine schöne Ergänzung für den heimischen Garten dar, ohne Ärger und unnötige Arbeit zu verursachen.

Häufig gestellte Fragen

Wie entfernt man die unliebsamen Wurzeln der Weide?

Die Wurzeln der Weide sind weitwüchsig und stark. Um sie zu entfernen, sollten Sie auf Schaufeln, Spaten und eine Kettensäge zurückgreifen. Sägen Sie die Weide über der Erde auf Baumstumpfhöhe ab. Graben Sie die umliegenden Wurzeln aus, indem Sie die großen Teile mit einem Spaten abstechen und anschließend ausheben. Weiden sind ausgesprochen triebfreudig, deshalb sollten Sie dafür sorgen, dass die Wurzeln vollständig entfernt werden.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär