Connect with us

Kübel- / Balkonpflanzen

Aloe Vera auf dem Balkon – so gedeiht sie prächtig!

Veröffentlicht

auf

Aloe Vera auf dem Balkon - so gedeiht sie prächtig!

Die Aloe Vera stammt ursprünglich aus tropischen und subtropischen Regionen, ist mittlerweile jedoch auch hierzulande sehr beliebt und angesehen. Sie gilt nicht nur als dekorativ, sondern auch als heilsam und ist mit der richtigen Pflege ein echter Blickfang.

Beliebt ist die Aloe Vera vor allem als Zimmerpflanze, im Sommer gedeiht sie unter passenden Umständen jedoch auch auf dem Balkon prächtig.

Aloe Vera – richtige Pflege

Aloe Vera – richtige Pflege


Die Aloe Vera gilt als eine sehr pflegeleichte Pflanze, die nicht viel Zeitaufwand benötigt und nur einige wenige Ansprüche an ihren Standort stellt.

Sie liebt es hell und gedeiht am besten bei indirekter Sonneneinstrahlung an einem Südfenster. Ein guter Standort ist mitunter ein Fensterbrett, auf dem sie die Sonne und eine hohe Lichtintensität genießen kann. Werden diese Voraussetzungen erfüllt, steht einer gesunden Aloe Vera nichts im Weg.

Beim Gießen gilt das Motto – weniger ist mehr. Eine Aloe Vera speichert Wasser in ihren dicken Blättern und hat aus diesem Grund kein Problem mit zeitweiligen Trockenphasen. Wird sie zu viel gegossen, werden ihre Blätter jedoch matschig und faulig. Im Winter benötigt sie durch die reduzierte Lichteinstrahlung fast gar keine Wassergaben.

Während der Wachstumsperiode im Sommer empfiehlt es sich, die Pflanze hin und wieder mit Flüssigdünger zu versorgen, um ihr alle nötigen Nährstoffe zuzuführen.

Aloe Vera – auf dem Balkon

Aloe Vera - auf dem Balkon
In der warmen Sommerzeit ab Juni bzw. Juli herrscht bei etwa 20°C bis 30°C im Freien das perfekte Klima, um die Pflanze auf den Balkon umzusiedeln. Vorher sollte sie jedoch umgetopft und mit frischer Erde versorgt werden, die durchlässig, trocken sowie kalkhaltig ist und einen geringen Nährstoffgehalt aufweist.

Auch in Außenbereichen fühlt sich eine Aloe Vera an einem sonnigen und hellen Standort am wohlsten. Wichtig ist, dass sie vor Unwettern und Starkregen geschützt steht und nicht der prallen Mittagssonne oder zu starken Winden ausgesetzt wird. Denn dadurch würde eine Braunfärbung der Blätter entstehen.

Gegossen werden muss das Gewächs bei hohen Temperaturen immer dann, wenn die obere Erdschicht angetrocknet ist. Sobald die Temperaturen abkühlen, muss sie zurück ins Haus gestellt werden, um ideale Temperaturen sicherstellen zu können.

Expertentipp

Da selbst gezogene Stecklinge und Jungpflanzen sehr empfindlich reagieren, sollten sie langsam und mäßig an helles Licht und Sonne gewöhnt werden. Deshalb ist es empfehlenswert, eine Aloe Vera nicht sofort mehrere Stunden oder Tage an einen sehr sonnigen Platz zu stellen, sondern den Standort hin und wieder zu wechseln, um ihr kurze Lichtpausen zu gönnen.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär