Connect with us

Bäume

Alter des Walnussbaums bestimmen

Veröffentlicht

auf

Alter des Walnussbaums bestimmen

Es wächst ein prächtiger Walnussbaum in Ihrem Garten, doch Sie wissen nicht wie alt er ist und würden dies gerne ermitteln? Dazu gibt es verschiedene Methoden, von denen das Zählen der Ringe die akkurateste ist. Jedoch müsste der Baum darauf bereits gefällt sein. Doch keine Sorge, Sie müssen Ihren Baum nicht fällen! Im folgenden Beitrag werden Ihnen alternative Möglichkeiten vorgestellt.

Der Walnussbaum (Juglans regia) ist ein sommergrüner Laubbaum und kann bis zu 30 m hoch werden. Teilweise erreicht er sogar ein Alter von bis zu 200 Jahren. Der Walnussbaum kann eine große Anzahl an hochwertigen Nüssen tragen und bietet ein sehr beliebtes Holz. Dabei spielen Faktoren wie Standort, Bodenbeschaffenheit, Wetterverhältnisse und die Bestandsdichte eine tragende Rolle.

Ringe zählen

Ringe zählen


Sollte Ihr Baum bereits gefällt sein und Sie sind neugierig, wie alt er denn war, dann bietet es sich an, die Ringe zu zählen. Dazu schmirgeln Sie zu zunächst den Stumpf ab, wodurch Sie die Jahresringe besser erkennen können. Beginnen Sie in der Mitte zu zählen und arbeiten sich nach außen. Manchmal sind die Ringe trotz des Schmirgelns schwer zu erkennen. In dem Fall können Sie sich aber mit einer Lupe behelfen.

Vergleich mit anderen Bäumen

Vergleich mit anderen Bäumen
Ist Ihr Walnussbaum nicht gefällt, aber es stehen noch Stümpfe von gefällten Walnussbäumen in der Umgebung, können Sie die Stümpfe mit Ihrem Baum vergleichen. Dazu messen Sie den Umfang des Baumes und des Stumpfes, zählen die Ringe des Stumpfes und schätzen die Anzahl der Ringe ihres Baumes ab. Diese Methode ist zwar sehr unpräzise, dafür aber auch entsprechend einfach.

Vermessen und berechnen

Eine weitere Methode ist das Vermessen des Baumes. Dazu messen Sie den Umfang des Walnussbaumes auf einer Höhe von etwa 1,5 m. Dann teilen Sie den Umfang durch Pi und halbieren das Ergebnis. Dadurch erhalten Sie den Radius. Vom Radius müssen Sie anschließend noch die Dicke der Rinde abziehen. Anschließend messen Sie die Dicke der Jahresringe an Stümpfen von Walnussbäumen in der Umgebung oder nehmen Sie 0,5 cm als Richtwert. Zuletzt müssen Sie den Radius nur noch durch die Dicke der Jahresringe teilen und erhalten ein ungefähres Alter.

Durchschnittliche Wachstumsrate

Sie können das Alter eines Walnussbaumes auch mithilfe der durchschnittlichen Wachstumsrate berechnen. Diese beträgt bei der Walnuss 50 bis 100 cm im Jahr, abhängig von den Umweltbedingungen. Anschließend teilen Sie die Höhe des Baumes durch die Wachstumsrate.

Expertentipp

Die präziseste Methode, um das Alter zu bestimmen, ohne den Baum zu fällen, ist die Entnahme einer Kernprobe mithilfe eines Spezialbohrers. Dazu bohren Sie auf etwa 1,5 m Höhe vorsichtig ein paar Zentimeter tiefer als die geschätzte Mitte des Baumes. Ziehen Sie den Extraktor heraus und suchen Sie die Mitte des Baumes. Von dort aus zählen Sie die Ringe ab.

Häufig gestellte Fragen

Wie alt wird ein Walnussbaum?

Er erreicht ein Alter von bis zu 200 Jahren. Nur in seltenen Ausnahmefällen kann er auch älter werden.

Was sind die optimalen Umweltbedingungen für den Walnussbaum?

In tiefgründigen Lehm- und Tonböden fühlt sich der Walnussbaum am wohlsten. Des Weiteren benötigt er genügend Sonnenlicht und viel Platz zum Wachsen.

Wie groß wird ein Walnussbaum?

Gewöhnlich wird er 20 bis 30 m hoch. Dabei kann die Baumkrone einen Durchmesser von 15 m erreichen.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/bazza1960

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär