Connect with us

Gartenteich

Gartenteich aus Beton selber bauen

Veröffentlicht

auf

Gartenteich aus Beton selber bauen

Für viele Haus- und Gartenbesitzer stellt ein Gartenteich einen lang gehegten Wunsch dar. Ein Gartenteich wertet den Garten auf und ist zudem schön anzusehen. Der Wunsch nach einem Gartenteich kann ganz einfach Realität werden. Dafür ist noch nicht mal der Einsatz eines Facharbeiters notwendig. Mit verhältnismäßig wenig Aufwand lässt sich ein Gartenteich im Handumdrehen selbst bauen. Um einen Teich zu bauen, gibt es viele Möglichkeiten. Eine Möglichkeit ist, den Teich aus Beton zu bauen.

Vor- und Nachteile

Vor- und Nachteile


Beton ist außerordentlich beständig. Diese Eigenschaft macht ihn für den Teichbau äußerst attraktiv. Über mehrere Jahrzehnte erfährt er durch die Witterung keine Abnutzung. Außerdem ist er sehr stabil. Tiere, wie beispielsweise Hunde, können ebenfalls problemlos im Teich schwimmen, ohne dass er beschädigt wird. Eine Folie hingegen kann schnell reißen und undicht werden. Außerdem kann das Becken aus Beton nach den persönlichen Wünschen gestaltet werden.

Beim Fertigbecken ist dies in der Regel nicht möglich, da seine Form vorgegeben ist. Ein Betonteich kann individuell geformt und auf die Wunschgröße angepasst werden.

Allerdings hat der Teichbau aus Beton auch Nachteile. Im Gegensatz zum Fertigbecken oder Teichbaufolien ist der Bau aus Beton kostspieliger. Weiterhin ist der Arbeitsaufwand höher, da das Betonieren anstrengender ist als das Verlegen von Folie und der Zeitaufwand ist ebenfalls höher. Vor dem Bau sollte genau überlegt werden, welche Größe und Form der Teich haben soll, da diese Kriterien nachträglich nicht mehr verändert werden können.

Planung eines Teichs aus Beton

Planung eines Teichs aus Beton
Während der Planungsphase werden zunächst grundlegende Fragen geklärt:

  • Ist der Untergrund für den Bau eines Teiches aus Beton geeignet?
  • Wie groß soll der Teich sein?
  • Wo soll er angelegt werden?

Bei der Wahl des Standortes sollte bedacht werden, dass ein möglichst großes Biotop entstehen soll. Dazu muss der Teich an einem Standort angelegt werden, an dem er teilweise im Schatten liegt. Ideal ist eine Sonneneinstrahlung von vier bis sechs Stunden. Allerdings darf der Teich sich nicht zu viel unter Bäumen befinden. Nadeln und Laub von umliegenden Bäumen sollten nicht ins Wasser gelangen.

Des Weiteren werden in dieser Planungsphase folgende Dinge erörtert:

  • Welche Pflanzen sollen in den Teich eingesetzt werden?
  • Sollen Fische im Teich Platz finden?
  • Über welche technische Ausstattung soll der Teich verfügen?

Umsetzung

Zu Beginn wird eine Grube in der zuvor festgelegten Form ausgehoben. Anschließend wird der Beton gemischt und für den Bau der Teichwanne verwendet. Wichtig ist hierbei, dass zügig und exakt gearbeitet werden muss. Nun muss der Beton trocknen. Nachdem er getrocknet ist, wird er mit einer Grundierung versehen. Anschließend erfolgt ein spezieller Farbanstrich. Dieser sorgt dafür, dass das Material wasserdicht ist. Zum Schluss werden lediglich die Pflanzen sowie Tiere eingesetzt und der Teich mit der entsprechenden Technik ausgestattet.

Expertentipp

Bei der Planung sollten in jedem Fall die Kosten für Material, Pflanzen, Tiere und die technische Ausstattung aufgelistet werden. Nur so bleiben die Kosten im Blick und das zur Verfügung stehende Budget kann eingehalten werden.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/mtreasure
© www.istockphoto.com/Chandrasekhar Velayu
© www.istockphoto.com/mtreasure

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär