Connect with us

Gartenteich

Den Gartenteich richtig abdichten

Veröffentlicht

auf

Den Gartenteich richtig abdichten

Viele Gartenbesitzer haben als Highlight einen eigenen Gartenteich im Garten. Nicht nur die schöne und natürliche Optik, die der Garten durch einen Gartenteich erhält, auch die beruhigende Wirkung von Wasser sind Gründe, warum Gartenteiche bei den Gartenbesitzern immer beliebter werden. Doch damit ein Gartenteich dauerhaft Freude bereitet, muss er vernünftig geplant und gebaut werden. Die richtige Abdichtung spielt hierbei eine sehr große Rolle. Auch im Fall einer Undichtigkeit muss der Gartenteich korrekt abgedichtet werden, damit das Wasser nicht versickern kann.

Warum müssen Gartenteiche abgedichtet werden?

Diese Frage ist durchaus berechtigt, da natürliche Teiche und Seen schließlich auch keine Abdichtung haben. Tatsächlich können auch künstliche angelegte Teiche ohne Abdichtung auskommen. Voraussetzung hierfür ist ein sehr lehmiger Boden, der als natürliche Abdichtung dient. Dennoch unterliegen Teiche ohne richtige Abdichtung starken Schwankungen bezüglich des Wasserstandes. Daher sollten Sie Ihren Gartenteich immer z. B. mit einer geeigneten Teichfolie abdichten.

Die richtige Teichfolie für den Gartenteich

Die richtige Teichfolie für den Gartenteich


Die am häufigsten benutzte Methode zum Abdichten eines Gartenteiches ist die klassische Teichfolie. In Kombination mit einem Schutzvlies bietet die Teichfolie bei der korrekten Verlegung eine sehr zuverlässige Abdichtung, die auch nach einigen Jahren weiterhin dicht ist. Doch gibt es bei den Teichfolien sowohl in der Dicke des Materials als auch in dem Material selbst große Unterschiede. Sehr oft kommen Teichfolien aus PVC zum Einsatz. Diese sind vergleichsweise günstig und haben dennoch eine recht hohe Qualität, die für die meisten Teiche ausreichend ist.

Neben der PVC-Folie gibt es auch sogenannte EPDM-Folien. EPDM-Folien haben den Vorteil, dass sie keine Weichmacher beinhalten. Dadurch sind sie auch nach 10 oder 15 Jahren sehr flexibel und können problemlos auch nach langer Nutzung geklebt werden. Auch UV-Strahlen, die gerade den Folienbereich am Rand, wo die Folie ungeschützt ist, zerstören können, können eine EPDM-Folie nicht beschädigen. Die Fisch- und Pflanzenverträglichkeit ist bei der EPDM-Folie ebenfalls höher als bei einer PVC-Folie. Allerdings kostet eine EPDM-Folie auch mehr als eine PVC-Folie.

Auch PE-LD-Folien kommen bei Teichen oft zum Einsatz und haben ähnliche Vorteile wie die EPDM-Folie. Bei der Foliendicke muss zwischen Preis und Sicherheit der Folie abgewogen werden. Je dicker die Teichfolie, desto stabiler ist sie. Doch steigt mit zunehmender Dicke auch der Preis deutlich an. Gängig und empfehlenswert sind Dicken von 1 bis 1,5 mm.

Weitere Möglichkeiten zum Abdichten des Gartenteiches

Weitere Möglichkeiten zum Abdichten des Gartenteiches
Gerade wenn der Teich massiv gebaut wird, also die Teichwände und der Boden gemauert werden, kann er anders abgedichtet werden. Hier kommt sehr oft sogenannte Dichtschlämme zum Einsatz. Die Dichtschlämme wird im Teich aufgetragen und bildet dann eine wasserdichte Schicht. So kann sehr einfach eine faltenfreie Abdichtung für den Gartenteich in Eigenleistung erstellt werden.

Das Abdichten wird dadurch sehr einfach, doch ist ein stabiles Mauerwerk für den Einsatz solcher Abdichtungen nötig. Ebenfalls sehr praktisch sind Fertigbecken. Diese gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Sie werden einfach in eine Grube eingelassen und am Rand mit Sand oder Magerbeton umfüllt. Diese Bauweise geht je nach Größe des Teiches sehr schnell, ist jedoch auch recht teuer. Besonders größere Becken müssen speziell angeliefert werden und sind auch in der Produktion sehr teuer.

Expertentipp

Für ein faltenfreies Ergebnis beim Verlegen einer Teichfolie kann diese passend zugeschnitten und dann verklebt oder geschweißt werden. Dieser Vorgang ist etwas aufwändig und sollte je nach handwerklichem Geschick von Profis übernommen werden, bringt jedoch ein perfektes Ergebnis mit sich.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/ImageegamI

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär