Connect with us

Kübel- / Balkonpflanzen

Geranien – Standort und Pflege

Veröffentlicht

auf

Geranien - Standort und Pflege

Die Geranie stammt ursprünglich aus Südafrika und heißt mit richtigem Namen Pelargonie. Das Storchschnabelgewächs ist mit seinen über 250 Sorten die beliebteste Balkonpflanze. Damit die Geranien mit ihrer Blütenpracht beeindrucken können, muss auf den richtigen Standort und die Pflege geachtet werden.

Der perfekte Standort

Der perfekte Standort


Geranien können an vollsonnigen bis halbschattigen Orten stehen. Je sonniger dabei der Standort ist, umso mehr Blüten bilden sich an der Pflanze. Wichtig ist, dass die Pelargonien nicht im starken Wind stehen. Dadurch brechen die Triebe leicht ab. Ein laues Lüftchen ist allerdings kein Problem für die Pflanzen. Wenn die Pelargonien sehr große Blüten haben, ist es wichtig, dass sie regengeschützt stehen.

Die Geranie richtig gießen

Die Geranie richtig gießen
Die Pelargonie benötigt regelmäßige Wassergaben. Es darf allerdings nicht zur Staunässe kommen. Deshalb sollte der Pflanze nicht zu viel Wasser auf einmal gegeben werden, sondern eher weniger Wasser in kürzeren Abständen. Wichtig ist, dass das Substrat nie austrocknet. Am besten gießen Sie die Pflanzen in den Morgenstunden, damit das Wasser bei steigenden Temperaturen am Tag verfügbar ist. Bei der Überwinterung und kurz nach der Pflanzung ins Freiland wird die Geranie nur einmal pro Woche gegossen.

Die Geranie düngen

Die Geranie düngen
Die erste Düngergabe erhält die Geranie beim Einpflanzen. Hierbei wird Langzeit-Blumendünger in das Substrat eingearbeitet. Dieser versorgt die Pflanze in den ersten Wochen. Nach etwa 4 bis 6 Wochen sollte ein spezieller Geraniendünger gegeben werden. Dieser Flüssigdünger wird mit dem Gießwasser vermischt und bis in den Spätherbst gegeben. Dosiert wird der Dünger nach Packungsangabe. Im Winterquartier benötigt die Geranie keinen Dünger.

Expertentipp

Einige Duftgeranien sind sehr gute Anti-Mücken-Pflanzen. Durch ihren ätherischen Öle, die nach Äpfeln, Orangen oder Zitronen duften, halten sie Wespen und auch Mücken fern. Diese Duftgeranien können sehr gut in Balkonkästen oder Töpfe gepflanzt werden, wobei diese am besten auf dem Balkon oder an anderen Sitzplätzen stehen sollten.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär