Connect with us

Gemüsepflanzen

Wann haben Tomaten Saison?

Veröffentlicht

auf

Wann haben Tomaten Saison

Tomaten (Solanum lycopersicum) sind ein herrliches Geschenk der Natur, das man in heimischen Gärten, auf Balkonen oder Terrassen kultivieren und damit zum Erhalt alter Sorten beitragen kann. Die Bezeichnung geht auf die aztekische Sprache zurück, da die Nachtschattengewächse ursprünglich aus den Gebieten des heutigen Mexiko, Peru und Ecuador stammen. Sie wurden dort bereits zur präkolumbischen Zeit von den indigenen Völkern angebaut.

Wissenswertes

Wissenswertes


Tomaten gelangten im 16. Jahrhundert nach Europa und wurden aufgrund ihrer vermuteten Giftigkeit zunächst in spanischen und italienischen Gärten als Zierpflanzen angebaut. Ab dem 17. Jahrhundert schätzte man sie zunächst in Italien als Speisezutat. In Deutschland erlangten Tomaten erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts Bedeutung als Nutzpflanzen.

Im Volksmund werden sie Liebes- oder Paradiesapfel genannt, in Österreich und Südtirol nennt man sie Paradeiser. Tomaten gehören zur Untergattung Potatoe und sind mit Paprika, Auberginen und Kartoffeln verwandt.

Erntezeit

Erntezeit
Im Handel werden Tomaten dank der industriellen Landwirtschaft das ganze Jahr hindurch angeboten. Auf Fensterbänken kann Ende Februar mit der Aussaat von Tomatenkernen begonnen werden. Ins Freie dürfen die Pflanzen erst, wenn die Nächte frostfrei sind. Tomaten sollten überdacht oder in einem Gewächshaus kultiviert werden, da sie auf Nässe mit Braunfäule reagieren.

Die Pflanzen können mit einem Sud aus Brennnesseln gedüngt werden. Geerntet werden die gelben, roten, grünen, orangefarbenen und violetten Paradiesäpfel im August und September. Tomaten enthalten Vitamine B und C, Calcium, Eisen, Natrium, Magnesium, Phosphor, Zink und Kalium. Die saftigen Früchte bringen Schwung und Abwechslung in die gesunde Küche.

Expertentipp

Es ist wichtig zu beachten, dass unreife Tomaten giftig sind. Um sie nachreifen zu lassen, können sie beispielsweise zusammen mit reifen Äpfeln in einer Kiste an einem warmen Ort aufbewahrt werden.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär