Connect with us

Magazin

Kiwi – wie friert man sie richtig ein?

Veröffentlicht

auf

kiwi-wie friert man richtig ein

Da frische Kiwis praktisch das ganze Jahr über gekauft werden können, ist es meistens nicht notwendig sie einzufrieren. Wenn Sie aber eine besonders reichhaltige eigene Ernte zu verarbeiten haben oder eine große Menge Obst günstig gekauft haben, können diese auch eingefroren werden.

Wie friert man Kiwi ein?

Wie friert man Kiwi ein


Während das Einfrieren ganzer geschälter Kiwis eine Option wäre, hat es auch ziemlich viele Nachteile. Ganze Kiwis brauchen viel Platz und auch das Auftauen dauert einige Zeit. Außerdem neigt die Frucht dazu, nach dem Auftauen sehr matschig zu werden.

Ein besserer Weg, dies zu tun, ist es, Kiwi in Scheiben oder in Würfel zu schneiden, und einzufrieren. Auf diese Weise lassen sie sich einfacher in dem Gefrierschrank verstauen und können immer nach Bedarf aufgetaut werden. Die Frucht verliert dabei auch etwas von ihrer Textur, aber nicht so sehr wie bei ganzen Früchten.

Kiwischeiben/-würfel einfrieren

Kiwischeiben-würfel einfrieren
Kiwi in Scheiben oder Würfel zu schneiden und einzufrieren ist der schnellste und einfachste Weg. Es nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und liefert gute Ergebnisse.

So gehen Sie vor:

    • Schälen Sie das Obst und schneiden Sie es in Scheiben oder Würfel.
    • Legen Sie ein Backblech mit Backpapier oder einer gefrierfesten Silikonmatte aus. Das sorgt dafür, dass sich die gefrorenen Früchte leichter von der Oberfläche entfernen lassen.
    • Legen Sie die Scheiben oder Stücke auf dem Blech aus und ahten Sie darauf, dass sich nicht berühren, damit sie nicht verkleben.
    • Legen Sie das Backblech in den Gefrierschrank und bewahren Sie es dort solange auf, bis das Obst gefroren ist.
    • Nehmen Sie die Scheiben von Backblech, geben Sie sie in einen Gefrierbeutel oder Behälter und legen Sie sie zur Langzeitlagerung in den Gefrierschrank zurück.

Wie taut man gefrorene Kiwi auf?

Wie taut man gefrorene Kiwi auf
Beim Auftauen gelten die gleichen Methoden wie üblich. Das heißt, Sie können das Obst über Nacht im Kühlschrank oder zeitsparend im kalten Wasser auftauen. Und wenn Sie die Frucht zu einem Smoothie hinzufügen möchten, müssen Sie sie vorher überhaupt nicht auftauen.

Expertentipp

Prinzipiell kann nahezu jedes Obst problemlos zur Weiterverarbeitung eingefroren werden. Da Kiwi aber sehr viel Wasser enthält, verlieren gefrorene Fruchtstücke nach dem Auftauen ihre feste Konsistenz. Gefrorene Kiwis eignen sich daher gut für gekochte Gerichte oder Smoothies. Zum Frischverzehr sind sie weniger geeignet.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär