Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Einrichtung Dekoration - Rattan Sitzbank

Rattan Sitzbank





Rattan-Möbel wie die Rattan-Sitzbank sind jeweils einzigartige, von Hand geflochtene Möbel aus dem nachwachsenden Naturstoff Rattan. Rattan ist ein tropisches Stangengewächs, dessen biegsame Triebe sich hervorragend dazu eignen, ein kunstvolles, stabiles Flechtwerk herzustellen.

Dabei kann die Rattan-Sitzbank eine durchaus einfache Bank sein, vielleicht sogar mit einem Deckel, der die gleichzeitige Verwendung als Truhe zulässt. In der klassischen Form aber erinnert die Rattan-Sitzbank in der Form an ein Sofa mit großzügig geschwungener Rückenlehne und breiten Armlehnen zum Aufstützen. Natürlich versuchen sich auch moderne Möbeldesigner an diesem so vielseitig verwendbaren Rohstoff und kombinieren das Flechtmaterial mit Metall, Kunststoff oder Tuch und lackieren das Rattan auch noch in anderen Farben als das, neben der unbehandelten Variante, besonders beliebte Kolonial-Braun.

Das Rattan-Geflecht zeigt oft ausgesprochen vielfältige, phantasievolle Muster, je nachdem, welche Ansprüche man selbst an seine Rattan-Sitzbank stellt und ob sie nur ein einfacher Gebrauchsgegenstand sein soll oder aber ein Schmuckstück für das Wohnzimmer, den Wintergarten oder auch die Terrasse.

Bedenken sollte man, dass eine Rattan-Sitzbank, anders, als es oft vermutet wird, kein Gartenmöbel ist. Zwar besitzen die Rattan-Stangen, sofern sie nicht geschält wurden, durchaus die Fähigkeit, Wasser abzuweisen. Doch Regen oder Tau würde ihnen auf die Dauer schaden. Sofern man eine Rattan-Sitzbank an schönen Tagen hinaus in den Garten stellen will, sollte man dafür sorgen, dass die Beine nicht in weichen Untergrund einsinken und die Bank über Nacht wieder unter Dach und Fach bringen. Zuviel Sonnenlicht, aber auch die Hitze einer nahe stehenden Heizung, macht das Geflecht spröde und verändern auch seine Grundfarbe. Ein Tipp. Wer die Rattan-Sitzbank einmal im Jahr mit einer Salzwasserlösung abbürstet, schützt sie noch besser vor solchen widrigen Einflüssen.

Die Reinigung einer Rattan-Sitzbank ist viel einfacher, als man in Anbetracht des unebenen Flechtwerks vielleicht denken mag. Staub und Krümel kann man problemlos mit einem Staubsauger entfernen, und wo sich Flecken befinden, lassen sie sich fast immer mit einem feuchten Tuch entfernen.

Was die langfristige Pflege dieses hochwertigen Möbels betrifft, so gilt es allerdings einige Grundregeln zu beachten, wenn man die Haltbarkeit und Ansehnlichkeit so lange wie möglich bewahren will.

So sollte man die Rattan-Sitzbank alle paar Wochen mit einem feuchten (nicht nassen) Tuch abwischen, um die Biegsamkeit der Rohre zu erhalten, dabei aber gleichzeitig Sorge tragen, dass man diese Pflege nicht übertreibt: Zuviel Wasser macht das Rattan stockig und mürbe.

Ist das Flechtwerk aber zu trocken geworden und knarrt, gibt es eine patente Lösung: Man bestreiche ein Watte-Ohrstäbchen mit etwas Vaseline und fahre damit die Fugen des Geflechts ab. Danach kann man sich wieder ganz bequem auf der Rattan-Sitzbank niederlassen.




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Rattan Regal
Rattan Hocker
Rattan Betten
Blumentreppe



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap