Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Bananenpflanzen winterhart machen

Bananenpflanzen winterhart machen





Geradezu majestätisch sieht eine hoch gewachsene Bananenstaude aus. Aus den manchmal mehrere Meter langen Blättern entstehen Scheinstämme, die eine Staude wie einen echten Baum aussehen lassen. Groß, breit und in sattem Grün wachsen die ausladenden Blätter zuhauf aus der Banane heraus und sorgen für ein schönes Tropengefühl.

Bananengewächse kommen in tropischen und subtropischen Gebieten vor, erreichen dort stattliche Höhen und tragen Früchte, die über das handelsübliche Bananenspektrum weit hinausgehen. Auch in Europa haben Hobbygärtner an der grünen Staudenpflanze Gefallen gefunden. Meist sind Bananengewächse hier reine Zierpflanzen und werden in Zimmern gehalten. Es gibt aber auch Bananen, die Gärten verschönern und draußen gehalten werden. Da die Banane eine tropische Pflanze ist, die Licht und Wärme liebt, müssen in europäischen Breitengraden einige Pflegehinweise beachtet werden, um die palmig anmutende Pflanze vor zu viel Kälte zu schützen.

Die richtige Winterpflege der Banane

Die Zimmerbanane im Winter: In den Wintermonaten ist es einer Bananenpflanze oft sogar am hellen Fensterplatz zu dunkel. Hilfreich ist hier eine Zusatzbeleuchtung. Eine spezielle Pflanzenlampe spendet nicht einfach nur Licht und Wärme, sondern imitiert die Sonne und kann der lichtdurstigen Zimmerbanane genügend Ersatz für Sonneneinstrahlung schenken. Die Banane sollte auch im Winter nicht frieren. Im Idealfall hat sie ständig Temperaturen von 18 bis 21 Grad, unter 15 Grad sollte sie auf keinen Fall gelagert werden. Trockene Heizungsluft ist ebenfalls Gift für die exotische Pflanze. Regelmäßiges Sprühen der Bananenpflanze hilft, die Luftfeuchtigkeit bei etwa 50% zu halten. In den Wintermonaten muss die Banane nur noch einmal im Monat gedüngt werden und sollte nicht umgetopft werden.

Winterschutz für Bananen im Freien: Die im Freien stehende Banane braucht zum Schutz vorm europäischen Winter eine ganz spezielle Behandlung. So weit oben wie möglich muss der Stamm der Banane gekürzt werden. Sie wächst im Frühjahr wieder höher, wenn nicht unnötig viel abgeschnitten wurde. Alle Blattwedel werden entfernt, so dass nur noch der Stamm übrig bleibt. Um die ausgepflanzte Banane oder den Topf wird ein kleiner Zaun, zum Beispiel aus Maschendraht, gelegt, der das gesamte Wurzelwerk umgibt. Dieser Zaun wird nun vollständig mit Stroh befüllt, das den gesamten Stamm bedeckt und warm hält. Zusätzliche Schilfrohrmatten, die um das gefüllte Gitter gewickelt werden, halten das Stroh trocken, damit die Banane bis zum Frühjahr nicht verfault. Generell gilt: je höher die Banane, desto größer sind ihre Überlebenschancen im Freien.

Spezielle winterharte Bananen: Einige Bananensorten wie Musa sikkimensis, Musa basjoo oder Musa balbisiana sind besonders kälteresistent und werden in Europa als winterharte Bananen immer beliebter. Zwar können die Blätter bei zu viel Kälte im Winter abfrieren, aber sie treiben im Frühjahr wieder neu aus. Winterharte Bananen sind pflegeleicht und erreichen schnell eine Höhe von mehreren Metern.

Diese Bananensorten benötigen einen sehr nährstoffreichen Boden und werden im Winter zum Kälteschutz gemulcht. Mit der richtigen Pflege tragen winterharte Bananen sogar leckere Früchte.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Pinien pflanzen / züchten
Orchideen Krankheiten
Zierkürbis pflanzen
Clematis überwintern



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap