Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Basilikumpflanzen

Basilikumpflanzen





Wohl jeder hat schon einmal den Spruch gehört: "Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen". Viele unserer heimischen Gewürzpflanzen, aber auch solche, die ursprünglich in anderen Ländern beheimatet waren, besitzen neben ihren vorzüglichen Würzeigenschaften auch Heilkräfte. Basilikumpflanzen stammen eigentlich aus dem Mittelmeerraum, Südostasien und Afrika, waren aber auch in Indien schon lange bekannt. Einige Arten gehören inzwischen zum festen Stamm unserer Gewürzpflanzen. Basilikumpflanzen eignen sich sowohl für die Fensterbank als auch für den Garten. Mancher Balkonliebhaber hat Basilikumpflanzen im Kübel neben einer Reihe anderer Gewürzpflanzen in seiner Kräuterecke stehen.

Basilikumpflanzen brauchen Sonne und Wärme. Unter solchen Bedingungen gedeihen sie besonders gut. Kälte setzt ihnen zu. Die Pflanzen lassen sich gut durch Aussaat ziehen, es gibt aber auch Pflänzchen zu kaufen. Oft werden sie in Supermärkten als Gewürzpflanzen im Topf angeboten. Basilikumpflanzen eignen sich gut als Kübelpflanzen. Die Anzucht im Topf oder Kübel bringt zwei Vorteile mit sich; sie können im Haus überwintern und im Sommer sind sie besser vor Schnecken geschützt.

Der klangvolle botanische Name Ocimum basilicum existiert neben vielen regionalen Bezeichnungen. Hierzu gehören, Königskraut, Königsbalsam, Hirnkraut, Basilienkraut oder Josefskräutlein. In manchen Ländern gelten Basilikumpflanzen als heilig.

Zu den vielen heilsamen Wirkungen von Basilikum gehören hauptsächlich die Behandlung von äußerlichen Wunden und Linderung bei Insektenstichen durch Auflegen der frischen Blätter, die zuvor zerstoßen wurden. Auch wird den Basilikumpflanzen eine Verdauung fördernde Wirkung sowie Hilfe bei Frauenleiden, sowohl während der Menstruation als auch in den Wechseljahren, nachgesagt. Basilikum soll auch gut für die Nerven sein und Migräne lindern.

Es gibt viele verschiedene Arten von Basilikum. In der Küche erlangten sowohl Zitronenbasilikum und rotes Basilikum als auch Thaibasilikum einen Bekanntheitsgrad, der für sich spricht. Alle Pflanzen haben eines gemeinsam, eine hervorragenden aromatischen Duft. Die einzelnen Duftnoten unterscheiden sich jedoch und kommen daher neben der Verfeinerung des Essens bei Bedarf auch für Süßspeisen und Getränke zum Einsatz, sozusagen als Abrundung oder besondere Note

Basilikum passt gut zu Tomaten und Zwiebeln, auch zu Gurken und gibt Salaten aus diesen Zutaten die richtigen Würze; kann dabei den Pfeffer ersetzen. Am besten schmecken die frischen Blätter. Zusammen mit Tomaten entfalten sie ihr ganzes Aroma.

Die Basilikumpflanzen lassen sich auch gut trocknen. Sie werden kurz über dem Topf oder Kübel abgeschnitten und zusammengebunden. Der Raum, wo sie zum Trocknen hängen sollen, muss warm und trocken sein. Genauso wie die Duft- und Aromanoten variieren, finden sich bei den Basilikumpflanzen auch Farbnuancen von sattem Grün über Violett bis Dunkelrot. Basilikumpflanzen sind überwiegend einjährig, es gibt aber auch mehrjährige Pflanzen.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Olivenbaum schneiden
Maulbeerbaum
Trauerweide
Canna überwintern



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (1)

hella (10.10.2012 12:09:49)

oh je, mein olivenbäumchen sieht furchtbar aus, blätter und früchte sind zwar vorhanden, aber vom stamm (ca. 2 cm durchmesser) 30 cm entfernt, also innen kahl und aussen etwas blattwerk, woran kann das liegen, ab und zu fällt auch mal ein blatt ab, kann ich alles zurückschneiden, so das kein blattwerk mehr zu sehen ist?




Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap