Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Lavendelblüten

Lavendelblüten





Wer an Lavendel denkt, sieht im Geiste die tiefblauen Lavendelfelder der französischen Provence vor sich. Hier wird der Lavendel professionell angebaut. Nach der Ernte im Juni werden die Lavendelblüten als Lavendelöl zu einem intensiv duftenden Parfum in der bekannten französischen Parfumstadt Grasse weiterverarbeitet. Auch getrocknet werden die Lavendelblüten hier verarbeitet.

Im eigenen Garten ist der Lavendel eine Bereicherung, sowohl vom Aussehen wie von dem angenehmen Duft her. Aber ein Lavendelstrauch muss gepflegt werden, wenn er eine reiche Blütenpracht erbringen soll. Oft sieht man Lavendelbüsche, die verholzt aussehen. Das ist nicht der Lavendel, wie er sein soll.

Ein Gutgepflegter Lavendelstrauch ist in einer kompakten, gut beschnittenen Form und trägt eine reiche Lavendelblütenfülle. Wer jedoch des Guten zuviel tut und den Lavendelstrauch rigoros bis ins alte Holz hinein beschneidet, wird kaum auf Blüten hoffen können. Ein Reichblühender Lavendelstrauch jedoch ist die Freude für alle Bienen, die den Busch umschwirren und ihren Nektar aus den Lavendelblüten holen. Reiner Lavendelblütenhonig ist dann ein ganz besonderer Genuss für den Honigfreund.

Getrocknete Lavendelblüten sieht der Frankreichbesucher in dekorativen Säckchen an jedem Stand in der Nähe der Lavendelfelder. Aber auch in unserer Heimat sind diese getrockneten Lavendelblüten überall zu bekommen. So ein Säckchen guter Lavendelblüten vertreibt mit seinem Duft auf jeden Fall die Motten im Kleiderschrank. Ehe Chemie zur Vertreibung der Motten benutzt wird, ist der Gebrauch von Lavendelblüten für die Umwelt und für die Kleidung besser. Die Lavendelblüten vertreiben nicht nur die Motten, sondern verbreiten auch einen angenehmen Duft im Kleiderschrank.

Alls Einschlafhilfe sind Lavendelblüten besser als Schlaftabletten. Ein Kissen, gefüllt mit Lavendelblüten, verhilft zu einem guten Schlaf. Dieses Lavendelkissen wird auf das normale Kissen gelegt und der Inhalt, also die Lavendelblüten, sollten öfters erneuert werden. Ebenfalls als Einschlafhilfe dient ein Entspannungsbad mit Lavendelblüten. Hierzu werden drei Esslöffel Blüten in einem Liter Wasser aufgekocht. Der Sud muss dann 15 Minuten ziehen und wird ins warme Badewasser gefüllt. Nach diesem Bad und mit dem Lavendelblütenkissen ist ein guter Schlaf garantiert.

Wer nun gerne einen Lavendelstrauch haben möchte, jedoch keinen Garten besitzt, kann diesen Strauch in jedem Gartenbaubetrieb kaufen und ihn in einen großen Topf auf seinen Südbalkon stellen. Ein blühender, duftender Lavendel ist eine Zierde für jeden noch so kleinen Balkon.

Wer die Augen schließt, kann sich vorstellen, in einem Lavendelfeld zu sitzen. Nach der Blühphase können dann die Lavendelblüten geerntet und getrocknet werden. Von dem Lavendelstrauch kann der Hobbygärtner sich Stecklinge abnehmen und sie in einen Topf pflanzen. Wenn er dies im Frühjahr nach dem Schnitt macht, kann er schon im Juni einzelne Lavendelblüten bewundern.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Araucaria
Forsythie
Zaubernuss
Gabione



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum ˇ Online Redakteur gesucht ˇ Haftungshinweise ˇ Sitemap