Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Rund ums Haus - Schwimmbadüberdachung

Schwimmbadüberdachung





Regen oder ein frischer Wind – trotzdem möchte man gern in seinem eigenen Swimmingpool schwimmen gehen. Dann kann eine Schwimmbadüberdachung sehr hilfreich sein. Die Überdachungen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Trotzdem haben sie alle gemeinsam, dass die Sonnenenergie effizienter genutzt werden kann und somit eine Wassertemperaturerhöhung von mehr als 5 Grad Celsius erreicht wird.

Über Nacht kühlt das Wasser unter einer Überdachung nur minimal ab. Eine Schwimmbeckenüberdachung kann die Badezeit um bis zu drei Monate verlängern. Eine solche Überdachung bietet Schutz vor Ertrinken für Haustiere und Kleinkinder, die bei geschlossener Abdeckung nicht in den Pool fallen können. Bei baumreichen Gärten ist eine solche Überdachung ein sinnvoller Schutz gegen übermäßige Verunreinigungen und trägt zugleich zur Reduzierung der Kosten für zusätzliche Wasserpflegemitteln bei.

Die Auswahl an Schwimmbeckenüberdachungen ist groß. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um Aluminiumprofilhallen, die eloxierte oder pulverbeschichtete Profile haben. Schiebedachabdeckungen, sind leicht zu bedienen und trotzdem sehr stabil. Die meist aus mehreren Elementen bestehende Abdeckung, ist in beide Richtungen beweglich. Neben der Klarglasabdeckung ist auch eine farbliche Gestaltung der Elemente möglich.

Selbst bei geschlossener Abdeckung kann das Becken genutzt werden, da serienmäßig in den Seiten eine Tür vorhanden ist. Schiebedachabdeckungen sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Ob runde oder senkrechte Seitenwände, ovale oder runde Form - für jede Schwimmbeckengröße und –form ist die passende Abdeckung erhältlich.

Vor einer Anschaffung einer solchen Schwimmbeckenüberdachung sollten die Kosten genau durchgerechnet werden. Die Anzahl der Einzelsegmente sollte auch genau überlegt werden. Mehr Segmente bedeuten mehr Flexibilität aber auch mehr Verbindungselemente, also mehr mögliche Schwachstellen.

Kautschuk-, Silikon- oder Gummiabdichtungen zwischen den einzelnen Elementen bieten ein hohes Maß an Abdichtung und fördern daher die Wärmeausbreitung unter der Abdeckung. Die Verbindungselemente sollten aus rostfreiem Edelstahl sein, um eine hohe Lebensdauer zu garantieren.

Entscheidend ist auch die Sicherheit. Hoch aufliegende Schiebeschienen stellen eine große Stolpergefahr da. Versenkbare oder flache Laufschienen reduzieren das Sicherheitsrisiko erheblich. Die Laufräder sollten mit abgeschlossenen Kugellagern versehen sein, damit Stab und Sand diese nicht stilllegen können. Eine Sturmsicherung mit Sturmschutzankern ist Pflicht, damit die Abdeckung nicht abhebt und im Nachbargarten landet.

Vor dem Bau einer solchen Überdachung sollte mit der Gemeinde abgesprochen werden, um abzuklären, ob eine Baugenehmigung nötig ist. Dies kann von Gemeinde zu Gemeinde verschieden sein. Unter Umständen ist nur eine Mitteilung der Errichtung notwendig. Die Beratung durch einen Fachbetrieb ist hierbei unerlässlich.

Die Abdeckungen werden in montagefertigem Zustand geliefert und können auch im Selbstbau installiert werden. Die Montage ist natürlich auch durch einen Fachbetrieb möglich.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Terracotta Fliesen
Regenwassernutzung
Blumenkästen
Bangkirai Terrasse



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap